Logo SSV

Landesgruppe
Westfalen e.V.
Aktuelles

Hier werden wir Sie regelmäßig über alle Veränderungen auf den Seiten der Landesgruppe Westfalen informieren, so daß Sie sich stets einen aktuellen Überblick über unsere Aktivitäten verschaffen können.

 

Ausstellung der Landesgruppe Westfalen am 18.09.2016

Meldeschluss verlängert bis zum 28.08.2016!

Alle weiteren Infos in der Rubrik Termine!

 

3.Landesgruppenprüfung der LG-Westfalen am 19.06.2016 bei der SSV-OG Unna

Auch wenn der verregnete Samstag mit Starkregen der Platzanlage und dem Waldparkplatz arg zugesetzt hatte, konnte am Sonntag um 10 Uhr die LG-Prüfung bei trockenem Wetter durchgeführt werden.

Erfreulich war, dass auch junge Teilnehmer zum ersten Mal bei unserer LG-Prüfung dabei waren und dass alle Starter das Prüfungsziel erreichten. Der Ortsgruppe Unna sei an dieser Stelle ein Lob für die gute Verpflegung und für die gelungene Organisation ausgesprochen. So konnte um 15.00 Uhr eine tolle Prüfungsveranstaltung mit der Siegerehrung bei sehr guter Stimmung und wieder einsetzendem Regen abgeschlossen werden.

 

 

Mitgliederversammlung und Züchterseminar der LG Westfalen am 13.3.2016

Peter Lömker begrüßte am Sonntagmorgen, den 13. März 2016 rund 50 Mitglieder der LG – Westfalen im Schützen-und Heimathaus in Bergkamen. Nach den üblichen Formalien wie Genehmigung der Tagesordnung und des Protokolls standen die Ehrungen für besonders verdiente Mitglieder an.

Geehrt wurden als Anwesende für 25-jährige Mitgliedschaft:

-Rita Danapfel

-Maria Fork

und für 15-jährige Mitgliedschaft:

-Bettina Düsterhues-Moeller

Für die erfolgreiche Teilnahme an der Ausbildung zur SSV-Übungsleiterin wurde Ulrike Lutz aus der OG-Bürenbruch-Ergste geehrt.

Die vorgesehene Gratulation zum 80.zigsten Geburtstag von Hans Tobergte musste verschoben werden, da er leider nicht an der Versammlung teilnehmen konnte. Die anschließenden Berichte des LG-Vorstandes waren insgesamt sehr positiv und wurden wohlwollend zur Kenntnis genommen. Erwähnenswert sind dabei die von Klaus Besser hervorgehobenen zahlreichen Aktivitäten der Ortsgruppen und der von Karl-Heinz Hornig vorgestellte positive Kassenverlauf des letzten Jahres.

Zusammenfassend also eine gute Entwicklung der Landesgruppe Westfalen.

Auch die LG-Ausstellung am 27.9.2015 auf dem Platz der OG-Dortmund in Aplerbeck war trotz der notwendigen Terminverschiebung auf Grund der SSV-Clubschau gut besucht, gut organisiert und von der OG prima bewirtet.

Einziger Wermutstropfen war der von Patrick Stermann bereits nach der Schau angekündigte Rücktritt als Ausstellungsleiter. Peter Lömker bedankte sich für die ehrenamtliche Arbeit und für die sehr gut verlaufenen Ausstellungen der letzten Jahre. Die Nachfolge übernimmt kommissarisch Silke Weber-Schulz als Verantwortliche für das Ausstellungswesen in der LG Westfalen.

Nach der Mittagspause mit Gelegenheit zum Spaziergang und zu zahlreichen Gesprächen unter Sennenhundfreunden begann um 14.00 Uhr das alljährliche Züchterseminar.

Nach einem sehr lebhaft-lockeren Referat des prakt. Tierarztes M.Treder über „Rüden in der Zucht“

vermittelte LG Zuchtwartin Hannelore Hornig den aktuellen Stand zum Thema „ Zucht im SSV“ und ging insbesondere auf die zu beachtenden Zuchtpläne der einzelnen Rassen ein.

Zahlreiche Fragen und Diskussionsbeiträge zeugten vom großen Interesse der Mitglieder an den vorgestellten Themen, aber auch vom Vorsatz weiterhin gesunde, wesensfeste, typvolle Sennenhunde zu züchten.

Für die LG Westfalen

Reinhard Stermann

 

Aktueller Hinweis

auf zahlreiche Veranstaltungen der Ortsgruppen!

Weitere Informationen unter "Termine" und auf den Seiten der jeweiligen Ortsgruppe!!!

Die LG-Westfalen plant im Juni bei der OG-Unna ihre LG-Prüfung durchzuführen (Termin wird noch bekannt gegeben).

Ort und Termin für das LG-Fährtenseminar werden noch bekannt gegeben!

 

LG-Schau Westfalen am 27. Sep. 2015 in Dortmund

Ein strahlend blauer Himmel und Sonnenschein begrüßte dieses Mal die Teilnehmer an der Landesgruppenschau am Sonntag, den 27. September 2015. Über die bei allen Beteiligten unvergessene „Schlammschlacht“ im letzten Jahr wurden nun schon die besten Anekdoten erzählt und herzhaft gelacht.

Landesgruppenvorsitzender Peter Lömker und Ausstellungsleiter Patrick Stermann begrüßten auf dem Platz der OG Dortmund in Aplerbeck die Richter, die Ringhelfer, die Aussteller mit Ihren Sennenhunden, die Gäste und insbesondere auch die Gastgeber. Die gastgebende OG-Dortmund präsentierte auch diesmal wieder eine bestens hergerichtete Platzanlage und wie bereits im letzten Jahr ein vielgelobtes Catering.

Vom Frühstück über Mittagessen und Kuchenbuffet wurden alle Wünsche erfüllt. Hierfür und für die äußerst angenehme Zusammenarbeit ein herzliches Dankeschön vom LG-Vorstand und insbesondere vom Ausstellungsleiter, denn der Erfolg und die Beliebtheit einer LG-Schau wird auch ganz besonders durch das gesellige Miteinander geprägt.

Zur Ausstellung angemeldet waren insgesamt 161 Hunde. Im Einzelnen 14 Appenzeller, 95 Berner, 31 Entlebucher und 21 Große Schweizer Sennenhunde.

Bewegungsablauf beim Großen Schweizer

Die Bewertungen der ausgestellten Hunde wurden von den Richtern Hermann Josef Gerhards, Dr. Horst Hollensteiner und Frank Lorenz vorgenommen.

                                            

Berner Hündinnen, Bewertung                                            Berner Rüden, Bewertung

durch Herrn Dr. Hollensteiner                                             durch Herrn Lorenz

Zahlreiche Züchter, Aussteller und Zuschauer verfolgten mit großem Interesse die Ausführungen der Richter zur Bewertung der vorgeführten Hunde von der Babyklasse bis zur Veteranenklasse.

Auch in diesem Jahr erhielten neben den Bestplatzierten wiederum alle Teilnehmer in der Baby-, Jüngsten- und Jugendklasse einen Pokal. An dieser Stelle noch einmal ein besonderer Dank an die Richter für ihr geduldiges, helfendes Bewerten gerade bei den noch ganz jungen Sennenhunden.

Entlebucher Babyklasse, geduldige Bewertung durch Herrn Gerhards

Der LG-Vorstand möchte damit auch weiterhin den Nachwuchs für künftige Ausstellungen motivieren um auch in Zukunft hohe Meldezahlen und erstklassige Sennenhunde präsentieren zu können. Gerade die Landesgruppenausstellungen sind sowohl für das positive Erscheinungsbild der Schweizer Sennenhunde allgemein als auch für die Information der Züchter bedeutend, zumal sich hier häufig mehrere „Zuchtgenerationen“ treffen.

3 wunderschöne Berner Sennenhunde

Als Rassebeste gingen diesmal aus den Bewertungen hervor:

Appenzeller Sennenhund: Hokus Pokus von den Borkenbergen

Berner Sennenhund: Georgeus MC-Gregor vom Rummelsbach

Entlebucher Sennenhund: Elias vom Mettinger Land

Großer Schweizer Sennhund: Karlotta vom Bergschubert

Appenzeller Hokus Pokus von den Borkenbergen

Berner Georgeus MC-Gregor vom Rummelsbach (BIS)

Entlebucher Elias vom Mettinger Land

Großer Schweizer Karlotta vom Bergschubert

Nach den Bewertungen der Paarklasse, Zuchtgruppen und des Besten Veteran der Ausstellung („BVOB“)  wurde dann als Abschluss und Höhepunkt der Schau von Herrn H.J. Gerhards der Titel „Bester Hund der Ausstellung“ (BIS) vergeben, verbunden mit dem obligatorisch größten Pokal.

Vergabe BIS, bei wunderschönem Sonnenschein

Abschließend bedankte sich Patrick Stermann als Ausstellungsleiter bei den Richtern, Helfern, Gastgebern und Ausstellern für eine rundum gelungene Schau und Präsentation unserer Sennenhunde.

Für die LG-Westfalen

Reinhard Stermann

 

 

Peter Lömker ist neuer

Vorsitzender der LG-Westfalen

Mitgliederversammlung und Züchterseminar 2015

Die 65 stimmberechtigten Mitglieder der LG-Westfalen wählten am 22.03.2015 Peter Lömker einstimmig zum neuen Vorsitzenden der LG-Westfalen.

Zuvor hatte der kommissarische Vorsitzende Klaus Besser die gut besuchte Mitgliederversammlung in Bergkamen eröffnet. Nach der Annahme der Tagesordnung und der einstimmigen Annahme des Protokolls der letztjährigen Mitgliederversammlung wurden 23 Mitglieder für 15 Jahre Mitgliedschaft im SSV geehrt, unter anderem der neue LG-Vorsitzende Peter Lömker und 5 weitere Mitglieder erhielten Ehrungen für 25 Jahre Treue zum SSV.

Eine besondere Ehre war es für die Versammlung, aber besonders für Klaus Besser, Frau Anni Tobergte unter großem Applaus für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft im SSV eine Ehrennadel und einen Präsentkorb zu überreichen.

v.l.: Hans Tobergte, Klaus Besser und Anni Tobergte

Daran anschließend berichtete Klaus Besser als kommissarischer LG-Vorsitzender über die Aktivitäten des vergangenen Jahres, beispielsweise

  • LG-Schau mit sehr guter Resonanz
  • Körung in Dortmund
  • Neugründung OG-Brilon

Zum Zuchtgeschehen im Jahr 2014 berichtete Hannelore Hornig als LG-Zuchtwartin, dass in der LG insgesamt in 20 Würfen 119 Welpen geboren wurden.

Im Einzelnen:

  • Appenzeller Sennenhunde:          2 Würfe, 12 Welpen
  • Berner Sennenhunde:                12 Würfe, 73 Welpen
  • Entlebucher Sennenhunde:          4 Würfe, 25 Welpen
  • Große Schweizer Sennenhunde    2 Würfe,   9 Welpen

Zu Aktivitäten im Bereich Erziehung und Ausbildung berichtete Klaus Besser, dass 71 Starter auf Prüfungen der Ortsgruppen ihre Hunde vorgeführt haben. Das spricht für eine sehr gute Arbeit der OG´s, zumal auch noch zahlreiche weitere Aktivitäten vom „Klicker-Kurs“ bis zum Ringtraining auf dem Programm standen.

Ob sich das Ringtraining gelohnt hatte, zeigte sich dann bei der LG-Schau am 21. September 2014 in Dortmund-Aplerbeck. Patrick Stermann hob die hervorragende Meldezahl mit 182 Hunden hervor und dankte nochmals allen Ausstellern, Richtern, Ringhelfern, dem Organisationsteam und der OG-Dortmund für ihren Einsatz. Die nächste LG-Ausstellung ist für den 27.09.2015 wiederrum in Dortmund geplant. Als Richter haben Frau Kappetijn, Herr Gerhards, Herr Dr. Hollensteiner und Herr Lorenz zugesagt.

Schriftführer und Kassierer Karl-Heinz Hornig hob hervor, dass nach andauernden Sparbemühungen der in den letzten Jahren rückläufige Kassenbestand erstmals wieder einen positiven Verlauf in 2014 aufwies. Des Weiteren ging er auf die erfolgreiche Organisation der Körung mit 56 teilnehmenden Hunden im November 2014 in Dortmund ein. Zu dieser Körung gab es viel positive Resonanz. Hannelore und Karl-Heinz Hornig haben mit einer präzisen Vorbereitung und Organisation sehr zum Gelingen beigetragen.

Nach einstimmiger Entlastung des LG-Vorstandes wurde dann unter der Leitung von Heinz Völpert der neue LG-Vorstand gewählt.

Vorsitzender: Peter Lömker

Stellv. Vorsitzender und Beauftragter für Erziehung u. Ausbildung: Klaus Besser

Kassierer und Schriftführer: Karl-Heinz Hornig

Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit: Reinhard Stermann

Beauftragter für Ausstellungswesen: Patrick Stermann

v.l.: Hannelore Hornig, Karl-Heinz Hornig, Peter Lömker,

Klaus Besser, Patrick Stermann und Reinhard Stermann

Auf Wunsch des Vorstandes wurde Hannelore Hornig als Landesgruppenzuchtwartin als weiteres Mitglied in den erweiterten Vorstand gewählt.

Ein besonderer Dank gilt nach dieser Neuwahl nochmals Klaus Besser, der als kommissarischer Vorsitzender zusammen mit den übrigen Vorstandsmitgliedern nach den letztjährigen Problemen die LG-Westfalen auf einen guten, gemeinsam getragenen Kurs gebracht hat. Alle Veranstaltungen im Jahr 2014 sind bestens und mit viel Engagement aller Beteiligten gelaufen und alle Vorstandsmitglieder sind in dieser Versammlung ohne Gegenstimmen gewählt worden. So können nun weitere Prüfungen und Ausstellungen und die bereits für 2016 zugesagte Körung vorbereitet werden.

Nach der Mittagspause bot die LG-Westfalen dann wieder ihr jährliches Züchterseminar an. Die LG-Zuchtwartin Hannelore Hornig referierte zum Thema „Zucht im SSV“ und auf ihre Einladung hin hielt Prof. Dr. Heinz Mehlhorn einen für jeden Hundehalter sehr interessanten und im wahrsten Sinne des Wortes lebendigen Vortrag unter der Überschrift „Parasiten: Erkennen, Bekämpfen, Vorbeugen“. In sehr anschaulicher und verständlicher Weise erklärte er die alltägliche Problematik der Gesundheitsbedrohung unserer Hunde durch über 60 Parasitenarten und machte auch die Gefahren für den Menschen deutlich. Hier bleibt nur auf die Veröffentlichungen von Prof. Dr. Heinz Mehlhorn hinzuweisen.

Hannelore Hornig und                                         Emma Mertensacker beim Vortrag

Prof. Dr. Heinz Mehlhorn

Bereichert wurde das Züchterseminar noch durch den Vortrag der 8-jährigen Emma Mertensacker, die ihre im Rahmen eines Schulprojektes erstellte Expertenarbeit zum Berner Sennenhund vorstellte und ganz viel Sympathie mit entsprechendem Beifall der Versammlung erntete.

Für die LG-Westfalen

Reinhard Stermann

 

LG Westfalen trifft sich zur LG- Prüfung Am 21.06.2015 in der OG - Unna

Anmeldungen zur Landesgruppenprüfung können ab sofort an den Prüfungsleiter Klaus Besser unter klausbesser051@googlemail.com mit dem Formular des SSV/Anmeldung zu einer Prüfung vorgenommen werden. Meldeschluss ist der 01.06.2015.

Aus organisatorischen Gründen bitte wir um rechtzeitige Anmeldung.

Gestartet werden kann in den Stufen GH1.GH2,BH/VT; UO1 bis UO3.

Für die LG-Westfalen

Klaus Besser

 

Neue Termine für 2015 eingestellt

 

Körung in Westfalen

Die letzte Körung im Jahr 2014 fand am 15. Und 16. November in Westfalen statt, genauer gesagt auf der Platzanlage der OG-Dortmund in DO-Aplerbeck. Angemeldet waren 48 Schweizer Sennenhunde und 2 Nachzuchtkontrollen.

Die Körkommission bildeten Christel Fechler, Henny Kappetijn und Georg Roth. Als Schreiber war Peter Lömker dabei.

Nach einem für Mitte November wettermäßig recht angenehmen Samstag, gab es am Sonntag bei Dauerregen für Richter, Helfer und besonders für die vorführenden Halter schon recht schwierige Bedingungen.

Wir können uns als ausrichtende Landesgruppe nur bei allen Beteiligten für ihren Einsatz im Interesse der Zucht im SSV bedanken.

Dieser Dank gilt auch ganz besonders Hannelore und Karl-Heinz Hornig für die gesamte Vorbereitung und Organisation der Körung und Bettina Hardiek für ihre Mithilfe an den beiden Körtagen.

Von den 48 gemeldeten Hunden wurden dann 46 zur Körung vorgestellt und 39 Sennenhunde erhielten ihre Zuchtzulassung. Im Einzelnen waren das bei den Appenzellern zwei Rüden und eine Hündin, bei den Bernern vier Rüden und zwölf Hündinnen, bei den Entlebuchern sage und schreibe zehn Rüden und fünf Hündinnen und bei den Großen Schweizern ein Rüde und vier Hündinnen.

Bei beiden Nachzuchtkontrollen wurde die weitere Zuchtzulassung erteilt.

Am Ende bleibt festzustellen, dass sich an dem Körwochenende zahlreiche Züchter, Halter und Freunde der Schweizer Sennenhunde in Dortmund trafen, sich über Zucht allgemein informierten und austauschten, sich über zahlreiche neu angekörte Hunde freuten und selbstverständlich auch das ausgezeichnete Catering der OG-Dortmund genossen.

Für die LG-Westfalen

Reinhard Stermann

 

Mitgliederversammlung am 22. März 2015

Unsere Mitgliederversammlung 2015 findet im Schützen- und Heimathaus Bergkamen, An der Schützenheide 17, 59192 Bergkamen statt.

Beginn ist um 10 Uhr.

Tagesordnungspunkte folgen.

Anschließend an die Mitgliderversammlung, ab ca. 14 Uhr, findet ein Züchterseminar für alle Interessierten statt.

 

Der Berner Sennenhund als Thema einer Expertenarbeit

Das Forder- Förder- Projekt (FFP) ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen in der Grundschule und an weiterführenden Schulen und wird vom Internationalen Centrum für Begabtenforschung an der Westfälischen- Wilhelms- Universität Münster wissenschaftlich begleitet. Ziel des Projekts ist es, Begabungen herausfordern, sowie Interessen zu entdecken und zu entfalten. Strategien selbstgesteuerten Lernens werden im Projekt gefördert. Hierzu zählen Strategien der Informationsverarbeitung, der Selbststeuerung und der Leistungsmotivierung. Die Schülerinnen und Schüler suchen sich ein Thema nach eigenen Interessen aus. Zu diesem Thema schreiben sie dann eine Expertenarbeit.

Finlay, der „kleine weiße Krieger“, ist bereits der zweite Berner Sennenhund im Hause der Familie Mertensacker aus Hiltrup. Was lag also für die achtjährige Tochter Emma näher, als über den geliebten Familienhund zu forschen und zu schreiben.

Mit Unterstützung der Familie und den Lehrkräften der Ludgerusschule entstand so eine Expertenarbeit mit 26 Seiten Umfang über den Berner, die vom Ursprung über Zucht, Erziehung, Pflege und Ernährung das gesamte Spektrum der Haltung dieser Rasse umfasst. Neben der Internet- und Literaturrecherche wurde auch ein so genanntes Experteninterview mit der LG- Zuchtwartin der LG Westfalen geführt.

An der Arbeit wurde während des gesamten Schuljahres gearbeitet. Vor der großen öffentlichen Präsentation gab es einen Probelauf, in dem die 8 bis 10 jährigen Kinder mit einer Präsentation ihr Thema vorstellten. Die Themen reichten von „Bischöfe“ bis zur Befassung mit den Comic- Helden „Asterix und Obelix“. Zu dieser Präsentation waren auch Hannelore und Karl-Heinz Hornig eingeladen und mächtig davon beeindruckt, was die Grundschüler heute bereits auf die Beine stellen können.

Am 21.Juni 2012 war der große Tag. In freier Rede stellte Emma Mertensacker im Schloss der Stadt Münster ihre Expertenarbeit über den Berner Sennenhund einem größeren Publikum vor: Ein voller Erfolg für Emma und die Rasse !

Der Landesgruppe Westfalen wurde ein Exemplar der Expertenarbeit überlassen. Die Verfasserin ist gerne bereit, ihren Vortrag vor interessierten Sennenhundfreunden zu halten.

 

Edelsteine glänzen auch im Regen!

Landesgruppenschau am 21. September in Dortmund

Nach einer sehr gelungenen LG-Schau 2013 in Ahaus trafen sich die Freunde der Schweizer Sennenhunde auf Einladung der Landesgruppe Westfalen diesmal auf dem Platz der OG-Dortmund zur Landesgruppenschau 2014.

Klaus Besser und Ausstellungsleiter Patrick Stermann eröffneten im Namen der LG die Ausstellung und trotz des zumindest vormittags schlechten Wetters herrschte beste Stimmung. Eine unerwartet hohe Meldezahl von 182 Schweizer Sennenhunden, eine schöne, sehr zentral gelegene Platzanlage und eine sehr motivierte OG Dortmund waren beste Voraussetzungen für eine gelungene Veranstaltung. Das Catering vom Frühstück, über Mittagessen vom Grill bis zum Kuchenbuffet wurde sehr gern angenommen und viel gelobt.

Start im Regen

In vier Ringen fanden die Bewertungen der gemeldeten Hunde von der Babyklasse bis zur Veteranenklasse statt. Auch das war bei zeitweise strömendem Regen keine leichte Aufgabe für die Richter und Ringhelfer, wurde aber bestens gelöst. Dafür an alle Beteiligten ein herzliches Danke der LG-Westfalen.

Im Einzelnen richtete Herr Georg Roth 11 Appenzeller und 28 Entlebucher, Frau Cornelia Schwesinger 24 Große Schweizer und 17 Berner in der Baby- und Jüngstenklasse, Frau Petra Schultheiß 54 Berner Hündinnen und Herr Hermann Josef Gerhards 48 Berner Rüden.

Zahlreiche Zuschauer und natürlich die Züchter und Halter interessierten sich für die Ausführungen der Richter/-innen zur Bewertung der vorgeführten Hunde. Neben den Pokalen und Schleifen für die Bestplatzierten, erhielten alle Teilnehmer in der Baby-, Jüngsten- und Jugendklasse einen Pokal.

Der LG-Vorstand möchte damit den Nachwuchs für künftige Ausstellungen motivieren, um auch weiterhin hohe Meldezahlen und erstklassige Sennenhunde präsentieren zu können mit Ausstellern aus dem In- und Ausland.

Hoffentlich kommt in den nächsten Jahren mancher der jetzigen Junghundbesitzer wieder, um dann nach einem der begehrten Pokale für die Rassebesten zu greifen.

Diesmal waren das:

  • Der Appenzeller Sennenhund Gromit von den Borkenbergen, Besitzerin: Stefanie Ewert
  • Der Berner Sennenhund Georgeous Mc-Gregor vom Rummelsbach, Besitzerin: Marieke de Wolde
  • Der Entlebucher Sennenhund Cooper vom Mettinger Land, Besitzer: Ralf und Ute Lauterbach
  • Der Große Schweizer Sennenhund Coby vom Gerther Ostwald, Besitzerin: Heike Schmidt

Entscheidung um das BIS, passend dazu fast blauer Himmel

Nach den Bewertungen der Paarklassen, Zuchtgruppen und Nachzuchtgruppen wurden dann als Abschluss und Höhepunkt der Schau die Besten ermittelt. Bester Veteran wurde die 14-jährige Appenzeller Hündin Ornella von Kläri`s Kinder, Besitzerin Elke Löer.

Den Titel „Best in Show“ vergab Georg Roth an den Berner Rüden Georgeous Mc-Gregor vom Rummelsbach, Besitzerin Marieke de Wolde und Züchter ist Jürgen Mogge.

Inzwischen war auch der Himmel aufgerissen und unsere Edelsteine der Hundezucht hatten sich glänzend präsentiert, trotz verschlammter Füße der Zwei- und Vierbeiner.

Der BIS-Hund der diesjährigen LG-Schau Westfalen

Nach der Ausstellung berichteten die lokalen Ruhr Nachrichten:

Presseartikel in den Ruhr Nachrichten vom 24.9.2014

Hier noch ein paar weitere Fotos, die unserer LG Dankenswerter Weise von Karl Hiltenkamp zur Verfügung gestellt wurden.

Für die LG-Westfalen

Reinhard Stermann

 

Information aus dem Vorstand

Liebe Sennenhundfreundinnen, liebe Sennenhundfreunde,

am 10. Mai 2014 hat der Vorsitzende der Landesgruppe Westfalen im Schweizer Sennehund- Verein für Deutschland e.V., Herr Christoph Hunder, sein Amt mit sofortiger Wirkung aus gesundheitlichen Gründen nieder gelegt. Satzungsgemäß geht die kommissarische Leitung des Vereins damit ebenfalls mit sofortiger Wirkung auf den stellvertretenden Landesgruppenvorsitzenden, Herrn Klaus Besser, über. Die weiteren Aufgaben innerhalb des Vorstandes werden von den bisherigen Aufgabenträgern entsprechend der derzeitigen Geschäftsverteilung weiterhin wahrgenommen. Der Vorstand der Landesgruppe ist somit uneingeschränkt handlungsfähig.

Der Vorstand bedankt sich bei Christoph Hunder für seinen jahrelangen, ehrenamtlichen Einsatz für die Sennenhunde und wünscht ihm baldige und vollständige Genesung.

Für den Vorstand

Klaus Besser

Kommissarischer Landesgruppenvorsitzender

 

Landesgruppenausstellung in Ahaus am 6.10.2013

Die alljährliche LG-Schau Westfalen fand am 6. Oktober 2013 auf dem Reitsportgelände in Ahaus statt.

Beim Sonderleiter Peter Lömker waren 122 Schweizer Sennenhunde zur Bewertung gemeldet worden, im Einzelnen 8 Appenzeller, 64 Berner, 29 Entlebucher und 21 große Schweizer. Sie kamen aus ganz Deutschland, Frankreich, Belgien und aus den Niederlanden.

Die Zuchtrichter waren,

Frau H. Kappetijn: Berner Rüden und Große Schweizer

Herr Dr. N. Bachmann: Berner Hündinnen

Herr Dr. H. Hollensteiner: Appenzeller und Entlebucher

Zahlreiche Züchter, Halter und Zuschauer verfolgten immer wieder mit großem Interesse die Ausführungen der Richter zur Bewertung der Hunde. Weitere Informationen erhielten die zahlreichen Interessierten den ganzen Tag über durch Klaus Besser am Info-Stand der LG.

Den Titel „Best of Breed“ (BOB) erhielten,                                    

bei den Appenzellern: Betti von den Borkenbergen                  

bei den Bernern: Othello vom Dipmannsbachtal

bei den Entlebuchern: Bonny vom Mettinger Land

bei den Großen Schweizern: A‘Louis vom Wiestebogen

Der Titel „Best in Show“ (BIS) ging an:

Bonny vom Mettinger Land

Auch in der Presse fand die Ausstellung ein sehr positives Echo. Die „Ruhr Nachrichten“ berichteten unter dem Titel „Wer ist der schönste Hund?“ und die „Münsterland Zeitung“ begann unter der Überschrift „Edelsteine der Hundezucht“ ihre Berichterstattung mit dem Satz „Die vielen Zuschauer bekamen einen guten Einblick in diese sympathische Hunderasse“ und endete mit dem Fazit „Die Ahauser Zuschauer waren von den Sennenhunden begeistert!“ .

Im Rahmen der LG-Schau wurde Marlies Gerwing  vom Präsidenten des SSV, Dr. Norbert Bachmann für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt und das in ihrem Heimatort Ahaus.

Mit einem herzlichen Dank an alle Richter, Helfer und Aussteller beendete Peter Lömker, als künftiger Richteranwärter, seine letzte Ausstellung als Sonderleiter rundum zufrieden und selbst der Wettergott wollte an diesem Tag nochmal  sein Bestes geben und ließ zwischen den regnerischen Tagen an diesem Sonntag herbstliche Sonnenstrahlen auf unsere Sennenhunde scheinen, damit die „Edelsteine der Hundezucht“ sich glänzend präsentieren konnten.

Für die LG-Westfalen

Reinhard Stermann

 

Länderpokal und 2. SSV-FH-DM

Am 13.10.2013 trafen sich die Hundesportler des SSV aus den Landesgruppen Bayern –Nord, Nord, Rheinland  und Westfalen in Padberg bei Brilon um sich in der Fährte und in der Unterordnung zu messen.

Die  DM der Fährtenhunde im SSV wurde vom DVG-Leistungsrichter K.- H. Holtkamp gerichtet. Als Fährtenleger fungierte der Leistungsrichter und mehrfache Teilnehmer an deutschen und Weltmeisterschaften im DVG und VDH Michael Tomschak. Damit waren die Rahmenbedingungen für eine exzellente Prüfung gegeben. An den Start gingen Karen Kaune mit Efjella v. Vindonissa Christa Miehlisch mit Florentina v. d. lustigen Bären Dr. Andrea Herz mit Dornröschen v. Heideborn, Klaus Schmiedeberg mit Island- Balou v. d. Claswiese und Dietmar Altenraht mit Great Kasper v.d. Claswiese

Nach einem von sehr guten  Leistungen gezeigten Wettkampf standen die Ergebnisse am Nachmittag fest.

Auf Platz 1 und damit deutscher Meister FH-SSV 2013 wurde Christa Miehlisch mit Florentina

Auf Platz 2 kam Dietmar Altenraht mit seinem Kasper

Den dritten Platz erreichte Klaus Schmiedeberg mit seinem Balou.

Parallel  zur DM – FH lief der Länderpokal auf der Platzanlage die von der Hundeschule Diemelsee zur Verfügung gestellt  wurde. Unter den Augen der Leistungsrichterin Frau Anni Warfen stellten sich in den einzelnen Prüfungsstufen insgesamt  neun Teams  der Herausforderung. Am Ende des Tages standen die Sieger fest.

In der Stufe GH1 siegte  Johann Zeulner mit seiner Emira von Oberlauter aus LG Bayern –Nord

In der Stufe GH 2  siegte Karl- Ernst Lohmeyer mit seiner Inara v. d. lustigen Bären LG – Nord

In der Stufe BH / UO  siegte Anke Lohmeyer mit ihrem Rüden  Hotzenplotz v. d. lustigen Bären aus der LG- Nord

In der Stufe F2 siegte  Anke Lohmeyer mit Hotzenpoltz v.d. lustigen Bären.

Nun konnte die Schirmherrin der Veranstaltung Gräfin Ulrike Droste zu Vischering  auf deren Ländereien die Fährten DM –und der Länderpokal statt finden konnte, in strahlende Gesichter schauen und ihre Grußworte an alle Teilnehmer Richter und Zuschauer  richten.

Bei der Anschließenden Siegerehrung nahmen die Teilnehmer aus den Händen der Gräfin voller Freude ihre Preise entgegen. Somit schloss sich ein Rundum toller  Hundesport Tag im SSV.

Ich möchte mich noch besonders bei den Helfern im Hintergrund  bedanken, die da sind Dr. Andrea Herz, Maria Fork und die Helfer der Hundeschule Diemelsee.

Für die LG-Westfalen

Klaus Besser

Beauftragter für Erziehung und Ausbildung