Logo SSV

Landesgruppe Sachsen-
Anhalt/Thüringen
Aktuelles

Neues aus unserer Landesgruppe 2016

Achtung Herbstwanderung in Sachsen/Anhalt

siehe unter sonstige Termine

Landesgruppenausstellung in Oberroßla

Am 11. September 2016 fand unter der Leitung von Herrn Seidel die diesjährige Landesgruppenausstellung statt. Da es mit dem bisherigen Ausstellungsgelände auf dem Possen terminliche Probleme gab, wurde ein anderes geeignetes Gelände gesucht und in Oberroßla gefunden. Familie Urbanski und einige fleißige Helfer bereiteten das Gelände entsprechend vor, sodass am Sonnabend die Prüfung und am Sonntag die Ausstellung stattfinden konnte.

Leider meinte es das Wetter zu gut mit uns, es waren fast 30 Grad und Sonnenschein (und das Mitte September). Die wenigen Schattenplätze waren schnell belegt. Ein Glück hatten die Aussteller vorgesorgt und viele reisten mit entsprechenden Zelten an. Die Versorgung war ebenfalls bestens organisiert, neben einem Getränkestand gab es Würstchen und Bouletten vom Grill, selbstgebackenen Kuchen und Eis. Die Hunde kamen auch nicht zu kurz, es gab zwei Verkaufsstände mit Hundezubehör und Hundefutter. Zu guter Letzt bot unser SSV Stand neben Informationen auch Kleinigkeiten für Hundeliebhaber an.

Von den 114 gemeldeten Hunden wurden 101 tatsächlich vorgestellt. Es waren alle 4 Sennenhundrassen vertreten. Als Richter waren Frau Petra Schultheiß und Herr Willi Güllix eingeladen. Beide ließen sich von der Wärme nicht schrecken und richteten routiniert und fair die Hunde und gaben den Besitzern immer noch ein paar Worte über den jeweiligen Hund mit auf den Weg. Nachdem die Besten der jeweiligen Rasse gekürt waren, fanden noch der Paarklassenwettbewerb und der Zuchtgruppenwettbewerb statt. Zahlreiche Zuschauer auch aus der Gegend nahmen rege Anteil an der Vorführung unserer Hunde. Am Schluss erfolgte auch noch die Auswertung und Prämierung des Kombi-Wettbewerbes, außer einer Hündin hatten alle Prüflinge auch an der Ausstellung teilgenommen.

Es gab viele positive Rückmeldungen zur Ausstellung, die uns natürlich sehr freuen. Ohne die fleißige Vorbereitung im Vorfeld und die Unterstützung der Helfer während der Ausstellung könnte so eine Veranstaltung nicht organisiert werden. Aus diesem Grund ein herzliches Dankeschön an alle.

 

Kombinationswettbewerb in Oberroßla

Am 10.09.2016 gab es auf dem Sportplatz in Apolda den 1. Teil unseres Kombi-Wettbewerbs 2016 mit der SSV-Prüfung im Gehorsam.

Angemeldet waren 15 Teilnehmer  - 1 Entlebucher, 2 Große Schweizer und 12 Berner Sennenhunde. 9 Starter in der GH1 und 6 Hund-Mensch-Teams wagten sich an die GH2. Auf dem großen Prüfungsplatz (am nächsten Tag der Ausstellungsplatz für über 100 gemeldete Hunde) fand sich für alle ein schattiges Plätzchen zum Warten auf den eigenen Prüfungsstart. Nur Richter Eberhardt (DVG) und ich, als Prüfungsleiterin mussten von morgens bis nachmittags bei sehr heißen Temperaturen in der Sonne arbeiten. Die Hunde hatten ihre Aufgabe jeweils innerhalb von 10-15 Minuten perfekt gemeistert. Sie hatten Leinenführigkeit in Schritt, Laufschritt und Bummelschritt zu zeigen. Sie mussten flatternde, sich bewegende und lärmende Gegenstände cool ertragen. Sie mussten dem verführerischen Duft von trockenem Fisch wiederstehen und Hund sollte dann allein (wir hatten ein schönes Schattenplätzchen dafür gefunden) eine angemessene Zeit zum Teil mit Ablenkung ruhig warten. Dazwischen gab`s komische Typen aus dem Altersheim mit Rollstuhl und Krücken und auch gemischte, ziellos herumirrende Menschen sollten keine Probleme für unsere Prüfungshunde verursachen. Was soll ich sagen: ALLE Starter haben ihre Prüfungsaufgabe GH1 oder GH2 auf hohem Niveau bestanden. Glückwunsch dazu an alle Teilnehmer!

Am Sonntag kam dann der 2. Teil. Auf gleichem Platz gab es die Ausstellung und 14 der „Sporthunde“ haben sich den Ausstellungsrichter gezeigt.

Im Anschluss an die Ausstellung wurden die Ergebnisse zusammen gezählt und die Sieger prämiert. Aber nicht nur die Sieger, sondern alle Teilnehmer am Kombiwettbewerb erhielten ein Präsent.

Vielen Dank den vielen fleißigen Helfer, die ob sie nun selbst am Start waren, oder nicht, die diese Veranstaltung erst möglich gemacht haben. Vielen Dank auch den Unterstützern vor Ort in Apolda/Oberroßla, die uns herzlich willkommen hießen und aktiv unterstützten.  Wir kommen gern wieder. Und auch Dank den beiden Fotografen, die diese schönen Bilder zur Verfügung gestellt haben.

Manuela Horler (gekürzt)

Mitgliederversammlung in Oberroßla

Am 3. September 13:00 Uhr fand die diesjährige Mitgliederversammlung im "Volkshaus" in Oberroßla statt. Einige sehr fleißige Mitglieder waren schon im Vorfeld angekommen und hatten das Ausstellungsgelände hergerichtet, da dort in der nächsten Woche die Prüfung und Ausstellung stattfinden soll.

Das Wetter war noch sehr sommerlich, so waren wir nicht böse, dass die Versammlung im Garten des Volkshauses stattfand. So war es auch unproblematisch, dass einige Hunde anwesend waren.

Leider waren nur 22 Mitglieder unserer Landesgruppe und 2 Gäste angereist. Das war schon recht enttäuschend, um so verwunderlicher, da die Versammlung im vorigen Jahr wegen Krankheit ausgefallen war.

Nach der Verlesung und Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung, berichteten die Vorstandsmitglieder über ihre Arbeit der letzten 2 Jahren. Im Anschluss wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Da Frau Röse als Kassierer aus persönlichen Gründen zurückgetreten war und auch unsere Kassenprüfer nicht mehr zur Verfügung standen, wurde eine Neuwahl erforderlich. Als Kassierer wurde Herr Steffen Horler gewählt. Als Kassenprüfer stehen nun Frau Dr. Carmen Klein und Herr Torsten Urbanski zur Verfügung. Den bisher Tätigen wurde herzlich für ihre Arbeit gedankt.

Weiterhin wurde einstimmig die Satzung dahingehend geändert, dass die zukünftigen Mitgliederversammlungen 1 mal im Jahr stattfinden (nicht zwangsweise im Oktober). Im Anschluss wurden langjährige Mitglieder unserer Landesgruppe geehrt. Den nicht Anwesenden wird die Urkunde und Ehrennadel zugeschickt oder später persönlich überreicht. In der folgenden regen Diskussion ging es unter anderem um den Vorschlag der Auflockerung zukünftiger Züchterseminare, Verantwortlichkeiten für Ausstellungen, mehr Einfluss der Zuchtwarte auf Wurfplanungen und Abklärung wer Prüfungen abnehmen darf.

Es bleibt zu wünschen, dass zukünftig wieder mehr Mitglieder an der Arbeit der Landesgruppe Anteil nehmen.

 

Arbeitseinsatz auf dem Übungsplatz in Flurstedt am 26. Juni 2016

Ein wenig Arbeit gehört natürlich zu jedem Hundeplatz dazu. Danke den fleißigen Helfern.  Sie haben aufgeräumt, gesäubert, ausgeschnitten, gerissen und gezupft. Am Schluss musste noch die alte Dacheindeckung entsorgt werden. Als Belohnung gab es dann für die Menschen Speise und Trank. Nun sieht der Hundeplatz wieder richtig toll aus.

 

CAC / CACIB in Erfurt am 18. u. 19. Juni

Am 18. und 19. Juni 2016 fanden die beiden Ausstellungen, in diesem Jahr ohne die Sonderleitung durch unsere Verantwortlichen statt. Zur CACIB war der SSV nur für die Kurzhaarrassen zuständig.

Am 18. Juni wurden 39 Berner, 3 Entlebucher und 6 Große Schweizer vorgestellt. Die Berner wurden von Frau Schwesinger und die Kurzhaarrassen von Herrn Kliebenstein bewertet.

Am 19. waren 42 Berner, 2 Entlebucher und 11 Große Schweizer gemeldet. Diesmal wurden die Kurzhaarrassen von Frau Schwesinger gerichtet. Leider wurde an beiden Tagen kein Appenzeller ausgestellt.

Die Ringe waren zwar in diesem Jahr großzügiger gestaltet, es war nicht so eng. Leider waren aber die Schweizer Sennenhundrassen getrennt worden, so wurden am Samstag die Kurzhaarrassen im Außenring gerichtet, die Berner aber in der Halle. Auch am Sonntag waren sie räumlich getrennt. Ich denke das war keine sehr glückliche Entscheidung. Da sich am Sonnabend das Wetter von recht wechselhafter Seite zeigte, waren die Besitzer dann auch schnell vom Außenring verschwunden und so für die Besucher nicht mehr vorhanden. Nur dem tollen Team des Außenringes war es übrigens zu verdanken, dass nicht alle Richterberichte durchnässt oder weggeflogen waren.

Der SSV Stand, welcher wieder im Durchgang platziert war, war durchgängig an beiden Tagen mit wechselnden Leuten und Hunden besetzt. So konnten den interessierten Besuchern die Fragen beantwortet werden und auch Berner und Entlebucher live erlebt und geknuddelt werden. Wie immer ergänzten zahlreiche Industrie und Handelsunternehmen die Ausstellung.

Vielen Dank an die Verantwortlichen im Ring und an dem Infostand für die tolle Arbeit.

In diesem Jahr stehen mir leider nur Bernerbilder zur Verfügung.

 

Tag des Hundes in Halle Bruckdorf

 

Am 4. Juni veranstaltete der Hundeverein "Treuer Freund e.V." in Halle Bruckdorf einen Übungstag mit Spaß und Spiel. Auch einige unserer Landesgruppenmitglieder trainieren mit ihren Hunden regelmäßig dort, deshalb waren auch unsere Hunde dazu eingeladen. Bei sehr warmem Sommerwetter kamen viele hundebegeisterte Menschen mit ihren Hunden. Von unseren Schweizer Sennenhunden waren 1 Appenzeller, 5 Berner, 1 Entlebucher und 1 Großer Schweizer dabei. Als Besucher schauten dann noch 2 Bernerwelpen vorbei. Es war für jeden Geschmack etwas dabei, ob man etwas Ringtraining absolvieren, Gehorsam mit seinem Hund üben, verschiedene Übungen oder Herausforderungen meistern oder einfach nur mal den Vierbeiner ordentlich rennen lassen wollte. Auch etliche Kleinhunde haben festgestellt, dass diese großen schwarzen Hunde nicht so gefährlich sind, wie sie aussehen. Zwischendurch war immer mal wieder ein Bad in dem kleinen See, der an das Übungsgelände grenzt, möglich und wurde fleißig genutzt

Für die gezeigten Aufgaben, gab es Präsente für die Hunde und für die Zweibeiner war für leckere Verpflegung gesorgt. Es gab sogar Hundeeis, wie auf dem Bild oben zu sehen ist.

Wer wollte konnte sich die erfolgreiche Voraussetzung für die SSV Prüfung bestätigen lassen.

Es war alles in Allem ein sehr gelungener Tag, der den Hunden und auch den Menschen viel Spaß gemacht hat. Vielen Dank an die Ausrichter für die fleißige Vorbereitung und Gestaltung des Tages.

 

Wanderung in Oberroßla

Am 14. Februar lud das Team des Übungsplatzes in Flurstedt zu einer Wanderung ein. An der Gaststätte "Volkshaus" in Oberroßla trafen sich die mutigen Teilnehmer mit ihren Hunden. Es hatten sich 20 Menschen mit 19 Hunden eingefunden. Die Überzahl waren Berner, aber auch 3 Große Schweizer, davon ein Junghund, der sich tapfer schlug. Das Wetter passte eher zum November, Nieselregen, grau und recht frisch. Von Winter keine Spur.

Wegen des matschigen Bodens wurde die Wanderstrecke kurzerhand geändert, so das es nach einer kurzen Strecke durch den Ort über Wiesen ging. So konnten die Hunde nach Herzenslust rennen und toben und waren zwar nass aber nicht sehr dreckig. Leider hatten zwei Berner die Ohren auf Durchzug gestellt und meinten ein Reh jagen zu müssen. Eine davon war die älteste Teilnehmerin mit über 8 Jahren. Sie hat gleich mal vorgeführt, wie flott man in dem Alter noch rennen kann. Ein Glück haben die beiden aber schnell mitbekommen, dass man ein Reh dann wohl doch nicht kriegen kann und kamen zu ihren Frauchen zurück. Eine Herausforderung war noch ein sehr steiler etwas rutschiger Berg der zu erklimmen war - aber mehr für die Menschen, als für die Hunde.

Zufrieden, geschafft und nass kam die ganze Meute wieder an der Gaststätte an. Die Hunde wurden geputzt und getrocknet und einige haben sich im Auto ausgeruht, andere durften mit in die Gaststätte. Dort ließen es sich die Menschen gut schmecken und tauschten weiter ihre Erfahrungen über die geliebten Vierbeiner aus.

Im Anschluss fand noch die Vorstandsitzung der Landesgruppe statt.