Logo SSV

Landesgruppe Sachsen-Anhalt / Thüringen  Aktivitäten 2010

Aktivitäten 2010

Weihnachtsfeier am 4. Dezember in Luisenthal

Bei herrlichstem Winterwetter im tief verschneiten Thüringer Wald fand unsere diesjährige Weihnachtsfeier statt. Im "Waldhotel Berghof" waren wir mit unseren Vierbeiner sehr willkommen. Die genaue Zahl der Teilnehmer kann ich nicht nennen (ich habe sie einfach vergessen zu zählen), aber es müssten so gegen 35 Menschen mit den dazugehörigen Hunden teilgenommen haben. Zu Gast war auch unser Präsident Herr Dr. Bachmann, der wohl den weitesten Weg zurückgelegt haben dürfte.

Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken gab es eine Wanderung durch den Wald. Es fing bereits an zu dämmern und die Bäume machten uns schon etwas Angst. Im kräftigen Wind mit ihrer Schneelast befürchteten wir, dass vielleicht einige Bäume unter der Last brechen könnten. Die Hunde kannten solche Bedenken natürlich nicht und tollten im herrlichen Schnee herum.

Im Anschluss wurde angeregt geplauscht bis der Weihnachtsmann, von den Kindern schon sehnlichst erwartet, bei uns vorbei schaute. Den Kindern und Erwachsenen blieb es nicht erspart, für ein Geschenk ein Gedicht vorzutragen oder ein Lied zu singen. Bei der vierbeinigen Janina reichte dem Weihnachtsmann aber ein Glück ein "Pfote geben".

Bei einem leckeren Thüringer Buffet konnte sich jeder nach Herzenslust statt essen, es hat allen sehr gut geschmeckt. Besucher, die nicht im Hotel übernachteten, machten sich dann langsam auf den Heimweg. Die Hotelbewohner hielten natürlich noch länger durch und so wurde noch angeregt über unser aller Hobby - Hund geplaudert. Die Hunde hatten es sich unter oder neben dem Tisch gemütlich gemacht. Die Kellner ertrugen es gelassen, immer wieder über Hunde steigen zu müssen. Neben einem Großen Schweizer, der öfter mal lautstark auf sich aufmerksam machte, gab es sonst nichts über unsere gut erzogenen Hunde zu meckern.

Auch die Nacht im Hotel verlief ohne Probleme. Nach einem reichhaltigen Frühstück und noch einzelner Spaziergänge brachen alle Hundefreunde zum Rückweg auf. Ein Glück hatte der angekündigte Eisregen noch nicht begonnen.

Die einstimmige Meinung war, dass dies eine sehr gelungene Weihnachtsfeier war und allen viel Spaß gemacht hat.

Die Bilder wurden von Familie Reuter zur Verfügung gestellt, vielen Dank.

Mitgliederversammlung und Züchterschulung am 24. Oktober 2010 in Wolferode

Am 24. Oktober 2010 fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Es nahmen 47 Personen teil, 45 Mitglieder (davon 42 stimmberechtigt) und 2 Gäste.

Nachdem die Absetzung des Punktes "Wahl der Kassenprüfer" einstimmig angenommen wurde, verlas Herr Lorenz das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung. Es wurde ebenfalls einstimmig bestätigt. Es folgten die Berichte der Vorstandsmitglieder über ihre Tätigkeit im abgelaufenen Jahr. Herr Lorenz fasste die Aktivitäten des Jahres zusammen und Frau Radetzky berichtete über die positive Entwicklung des Kassenbestandes und geplante Investitionen. Die Kassenprüfung, welche durch Herrn Urbanski durchgeführt wurde, bestätigte die ordnungsgemäße Verwendung der Mittel. Weiterhin informierte Frau Radetzky über den Ablauf der Ausstellungen und Frau Junker als Landesgruppenzuchtwartin über das rege Zuchtgeschehen in unserer Landesgruppe. Sie erwähnte aber auch, dass es durchaus Probleme in der Welpennachfrage gab und potentielle Züchter bereit sein müssen, ihre Welpen über den Abgabezeitpunkt hinaus zu betreuen. Frau Mordt informierte über die Aktivitäten auf dem Ausbildungsplatz in Flurstedt, der aber mehr genutzt werden sollte. Eine Möglichkeit dafür wäre, die Welpenkäufer zur Teilnahme an Ausbildungskursen zu motivieren um durch guterzogene Hunde weiterhin für unsere Rassen zu werben. Frau Kummerow berichtete über die erfolgten Veröffentlichungen unserer Veranstaltungen im Kurier und auf der Homepage und bat um Zuarbeit durch die Mitglieder. In der anschließenden Abstimmung wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Es folgte die Wahl des Landesgruppenvorsitzenden. Herr Lorenz als bisheriger kommissarischer Vorsitzender wurde in dieser Position bestätigt, ebenfalls einstimmig. Herr Lorenz nahm die Wahl zum Vorsitzenden unserer Landesgruppe an.

Im Anschluss wurden lanjährige Mitglieder des SSV geehrt. Die nicht anwesenden Mitglieder erhalten die Urkunde und Ehrennadel zugeschickt.

In der anschließenden Diskussion gab es neben dem Dank für die Arbeit des Vorstandes auch Kritiken über die Organisation der Ausstellung in Meisdorf, die dezentrale Lage einiger Veranstaltungen und auch die Anregung für die platzierten Hunde wieder Pokale anzuschaffen. Leider können die meisten dieser Hinweise durch unsere Landesgruppe nicht umgesetzt werden, weil sie in der Zuständigkeit des VDH oder des SSV Hauptverbandes liegen. Der Vorschlag für eine Nachzuchtbeobachtung soll aufgegriffen werden.

Herr Gerd und Frau Vera Jungmichel stifteten einen Wanderpokal für den besten Berner-Sennenhund auf Ausstellungen ab dem Jahr 2011.

Es erfolgten Hinweise auf die Winterwanderung und die Weihnachtsfeier mit der Bitte um zahlreiche Teilnahme.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung und nach einem guten Mittagbrot erfolgte die diesjährige Züchterschulung. Hier nahmen neben 47 Personen, darunter etlichen Neuzüchtern, auch 3 Hunde teil.

Frau Junker berichtete routiniert über die Zucht im SSV und machte auf die Besonderheiten in den verschiedenen Zuchtplänen aufmerksam. Im Anschluss referierte Herr Lorenz über den Skelettaufbau des Hundes und den Rassestandart des Berner Sennenhundes. Es war eine interessante Veranstaltung und wird hoffentlich den Züchtern wertvolle Tipps für dir Zucht vermittelt haben.

Körung am 25. und 26. September 2010 in Eisleben

In diesem Jahr hatte es das Wetter nicht so gut mit uns gemeint. Am Sonnabendvormittag war es nur bedeckt und windig, aber ab Mittag bis durchweg den ganzen Sonntag gab es Dauerregen. Die Organisatoren, Helfer und Körmeister hatte sich entsprechend vorbereitet und wetterfest angezogen. Eine weitere Widrigkeit war der abenteuerliche Weg zum Hundeplatz. Da eine Brücke defekt war, konnte der übliche Weg nicht befahren werden. Aber die Hundebesitzer haben trotzdem alle den Weg gefunden.

55 Hunde wurden zur Körung vorgestellt und von Frau Fechler, Frau Kappetijn und Herrn Muthsam bewertet. Dr. Bachmann unterstützte das Team. Fotograf und Tierärztin hatten im Vereinshaus einen Platz gefunden. In der Gaststätte konnte man wieder sehr gut speisen und sich auch unterstellen und aufwärmen.

Trotz aller schwierigen Umstände verlief die Körung selbst problemlos. Der Dank gilt Frau Junker für die Organisation und ihren fleißigen Helfern, die dem Wetter trotzten.

Landesgruppenausstellung am 12. September 2010 in Apolda

Bei schönem Herbstwetter - der Regen der Vortage machte gerade mal Pause - fand unsere Landesgruppenausstellung diesmal im September statt. Unter den strengen Augen von Frau Schultheiß und Herrn Lorenz wurden unsere 4 Sennenhundrassen beurteilt. Leider setzte sich der allgemeine Trend der geringen Meldezahlen in diesem Jahr auch in unserer Landesgruppenaustellung durch. Von 77 gemeldeten Hunden wurden tatsächlich dann 70 Hunde vorgestellt, leider nur 1 Entlebucher, 4 Appenzeller, 11 Große Schweizer und der Rest Berner. Der Stimmung auf dem Platz tat dies kein Abbuch, es wurde fleißig gefachsimpelt, begutachtet und auch etliche interessiert Besucher waren zugegen.

Anwesend war wieder ein Stand mit Dingen rund um unsere Vierbeiner, welcher fleißig besucht wurde. Die Verpflegung wurde in diesem Jahr durch einige Mitglieder der Landesgruppe sichergestellt und schien allen so gut geschmeckt zu haben, dass am Nachmittag die Steaks und Würstchen ausgegangen waren. Mit so viel Andrang hatten wir nicht gerechnet.

Zum Gelingen der Ausstellung haben natürlich Frau Radetzky mit der Organisation, das Ringpersonal und die Helfer für die Bereitstellung der Verpflegung beigetragen. Vielen Dank an diese fleißgen Helfer.

Im nächsten Jahr findet unsere Ausstellung bereits am 29. Mai und an einem anderen Ort - in Sondershausen im Freizeit- und Erholungspark Possen - statt. Bitte schon mal vormerken.

Ausbildung in Flurstedt

Wärmstens zu empfehlen ist -  nicht nur auf Grund der sommerlichen Temperaturen - der Trainingsplatz unserer Landesgruppe in Flurstedt bei Apolda.  Falls auch Sie mit Ihrem Hund Gehorsam üben wollen oder sich Tipps für das richtige Vorführen im Ausstellungsring geben lassen möchten, dann sind Sie mit Sicherheit bei den Sportfreunden Beate Mordt und Torsten Urbanski gut aufgehoben. Am jeweils ersten Sonntag im Monat besteht für unsere Mitglieder mit Ihrem Partner -Hund die Möglichkeit an einem Training teilzunehmen. Die Telefonnummern der beiden Ansprechpartner sind auf unserer Homepage unter „Ausbildung“ abgebildet.

F. Lorenz

 

Rassehundemeeting in Meisdorf am 3. Juli 2010

Zum diesjährigen Rassehundemeeting am 3. Juli meinte es das Wetter zu gut mit uns. Strahlender Sonnenschein und Temperaturen über 30 Grad sind für unsere Hunde, besonders die Berner mit dem langen Fell, eine ganz schöne Strapaze. Ein Glück bietet das schöne Gelände am Schloss von Meisdorf viele Möglichkeiten Schatten zu finden und die Hunde haben nach der Ausstellung die Möglichkeit, sich im Bach zu erfrischen. Den Rehen im angrenzenden Gehege schien das Wetter aber nichts auszumachen.

Von den 47 gemeldeten Hunden erschienen 6 Appenzeller, 1 Großer Schweizer und 34 Berner Sennenhunde. Leider wurde bei der Hitze auf das dicke dunkle Fell unserer Berner bei der Einteilung keine Rücksicht genommen. Die kurzhaarigen Rassen wurden gleich früh von Herrn Ramsing beurteilt. Herr Ramsing übernahm auch, mit Absprache der Ausstellungsleitung, noch das Richten der Berner Veteranenklasse. Die restlichen Berner Sennenhunde mussten warten, bis Frau Ramsing die Boxer gerichtet hatte, erst danach- genau um die Mittagszeit- waren sie an der Reihe. Die Besitzer hatten meist für ihre Hunde schattige Plätze und diverse Hilfsmittel gegen die Hitze gesucht.

Trotz dieser Widrigkeiten verlief die Ausstellung ansonsten problemlos. Ein zusätzlicher Pavillon ermöglichte den Hunden auch bei der Beurteilung durch den Richter einen Schattenplatz.

Ein großes Dankeschön geht an die Richter und das Ringpersonal, die ihre Arbeit trotz Hitze routiniert und korrekt ausführten.

 

Nationale und Internationale Ausstellung in Erfurt am 12. und 13. Juni 2010

Auch in diesem Jahr wurden die nationale und internationale Ausstellung wieder in den großzügigen Messehallen in Erfurt ausgerichtet. Neben schönen Außenanlagen sind auch die mit Teppichboden ausgelegten Ringe zur Vorführung der Vierbeiner sehr komfortabel.

Nach sehr heißen Vortagen, war das Wetter für die Aussteller und ihre Hunde an den Ausstellungstagen sehr angenehm, auch etwas Nieselregen tat dem keinen Abbruch.

Als Richter waren Frau Kappetijn und Herr Muthsam eingesetzt, welche die Hunde routiniert richteten. Als Sonderleiter lag die Organisation der Ausstellung in den Händen von Frau Radetzky.

Bei den 74 am Samstag und 80 gemeldeten Hunden am Sonntag fiel auf, dass bei den Appenzeller und Entlebucher Sennenhund nur sehr wenig Tiere gemeldet waren. Den Großteil der vorgestellten Tiere machten die Berner, gefolgt von den Großen Schweizer Sennenhunden aus.

Auffallend war die im Vergleich zu den Vorjahren geringere Zuschauerresonanz. Am Infostand, welcher wieder in den Gängen platziert war, kam es trotzdem zu regen Diskussionen. So waren neben allgemeinen Fragen zu unseren Hunden und deren Haltung auch die geplante Verschärfung der Rasseliste für Thüringen ein Thema.

Die Ausstellungen verliefen ohne größere Schwierigkeiten, so dass dem Team um Frau Radetzky hiermit recht herzlichen Dank für ihren Einsatz ausgesprochen werden soll.

        

 

Hundewanderung in Erfurt am 6. Juni 2010

Unsere Landesgruppe ist dem Aufruf des VDH gefolgt und hat zum Tag des Hundes am 6. Juni eine Hundewanderung veranstaltet.

Herr Schachtel hatte die Organisation übernommen und so ging es bei herrlichstem Sommerwetter durch den Erfurter Steigerwald. 30 Wanderlustige mit 19 Hunden (17 Berner, 1 Appenzeller und 1 Golden Retriever) hatten sich an der Raststätte "Schloß Hubertus" eingefunden. Geführt von der Revierförsterin haben wir nebenbei gleich einige interessante Dinge über den inzwischen selten gewordenen Laub-Mischwald zu hören bekommen. Ein Glück war dieser Wald schön schattig, so dass auch unsere Hunde trotz der Hitze gut mithalten konnten. Durch die vorherigen Regentage waren einige Stellen etwas feucht und morastig, was einige Hunde zu einem Schlammbad animiert hat.

Nach einem schönen Panoramablick über die Thüringer Landschaft mit den 3 Burgen, kehrten wir zur Mittagszeit in der Gaststätte "Waldhaus" ein. Da noch viele weitere Menschen das schöne Wetter nutzen, dauerte es eine gewisse Zeit bis sich alle Zweibeiner gestärkt hatten. Die Hunde lagen unbekümmert von den vielen Leuten unter den Tischen und ruhten sich aus. Viele anderen Besucher waren ganz angetan von unseren Hunden - "die sehen ja alle gleich aus" und ihrem Verhalten.

Nachdem sich alle gestärkt und auch die Hunde ordentlich Wasser getrunken hatten ging es zurück zum Parkplatz. Nebenbei wurden natürlich viel über unsere Hunde und deren diverse Streiche erzählt.

Es hat allen Anwesenden sehr gut gefallen und ich möchte hiermit noch einmal herzlich Familie Schachtel für die Organisation der Wanderung danken.

Neujahrsspaziergang

Tiefer Schnee, tiefe Temperaturen, gute Laune, ausreichend Bewegung, wiedermal plaudern, warme und kalte Getränke und ein gutes Essen. Das alles gab es am 9. Januar 2010 nicht nur für die Mitglieder der Landesgruppe SAT.

Mit einen Gläschen Sekt begrüßten die Hundefreunde noch einmal das neue Jahr. Danach machten sie sich auf den ca. 4km langen Spaziergang durch den in der Nacht zuvor gefallenen Neuschnee. Auf halben Weg wurde im Wirtshaus auf der „Teufelskanzel“ (in der Nähe von Heilbad Heiligenstadt/Eichsfeld) pausiert und Mensch und Tier konnten sich vorm prasselnden Holzkamin bei guter Bewirtung stärken. Auch der Rückweg durch den Winterwald war sicher für alle Beteiligten eine gute Gelegenheit das gemeinsame Hobby „Hund“ zu genießen.

Ich habe mich über euer zahlreiches Erscheinen trotz  der extremen Wetterbedingungen gefreut.

Frank Lorenz

Landesgruppenvorsitzender