Logo SSV

Landesgruppe Sachsen-
Anhalt/Thüringen
Aktuelles

Aktivitäten 2009

 

Züchterschulung / Mitgliederversammlung in Wolferode

Am 8. November 2009 fand vormittags unsere diesjährige Züchterschulung statt. 38 Interessierte nahmen an der Veranstaltung teil. Nach einer Gedenkminute, die wir zu Ehren unseres verstorbenen Landesgruppenleiters Herrn Peter Warmerdam einlegten, ging es los.

Frau Junker informierte die Neuzüchter über die Zucht im SSV, erläuterte die neuen Zuchtpläne der einzelnen Rassen und ging auf einige Details im Speziellen ein, die in der Vergangenheit immer wieder zu Verunsicherungen bei den Züchtern führten. Zum Beispiel wurden die Abstände zwischen den Würfen besprochen, aber auch die Frage ab wann eine Genehmigung durch das Veterinäramt erforderlich ist und welche Probleme es mit dem Finanzamt bei einer gewerblichen Zucht geben kann. Anschließend führte Frau Junker das Programm Dogbase vor und zeigte verschiedene Möglichkeiten der Nutzung auf.

Am Nachmittag folgte gleich im Anschluss die Mitgliederversammlung. Etliche Teilnehmer der Züchterschulung nahmen nicht mehr teil, dafür kamen weitere Mitglieder hinzu, so dass auch am Nachmittag 39 Anwesende gezählt werden konnten.

Zu Beginn wurde das Protokoll unserer Wahl im vorigen Jahr einstimmig genehmigt.

Kommissarisch übernimmt Herr Frank Lorenz bis zur nächsten Wahl den Vorsitz unserer Landesgruppe. Im Anschluss wurde durch die verschiedenen Mitglieder des Vorstandes Rechenschaft über die Tätigkeit des vergangenen Jahres abgelegt. Herr Seidel informierte über die Veranstaltungen im Jahr, Frau Radetzky berichtete über die verschiedenen Ausstellungen und gab einen Überblick als Kassenwart über den Kassenbestand sowie Einnahmen und Ausgaben. Frau Junker berichtete als Landesgruppenzuchtwart über die züchterischen Angelegenheiten und Frau Kummerow über die Öffentlichkeitsarbeit in Form von Veröffentlichungen in unseren Zeitschriften und die Pflege der Landesgruppenhomepage. Frau Mordt als zuständiges Vorstandsmitglied für Ausbildung bedauerte den mangelnden Zuspruch an den Angeboten der Ausbildung und möchte zur Verbesserung der Situation mit den Hundebesitzern ins Gespräch kommen.

In der anschließenden Diskussion wurde dem Vorstand für seine Tätigkeit gedankt und auch Anregungen für Veränderungen unterbreitet.

Herr Lorenz wird eine Neujahrswanderung organisieren, die Daten dazu finden Sie unter sonstige Termine.

Für die Ausstellungen werden interessiert Mitglieder als Ringhelfer gesucht, die sich bei Interesse mit Frau Radetzky in Verbindung setzen können.

Gewünscht wird in Zukunft, wie schon öfter an dieser Stelle benannt, dass sich mehr Mitglieder für die Versammlungen oder auch Unterstützung des Vorstandes finden sollten. Bei insgesamt 140 Mitgliedern in unserer Landesgruppe dürfte es möglich sein, mehr Hundebesitzer zu motivieren.

 

 

Körung in Eisleben am 3. und 4. Oktober 2009

Diesmal recht spät fand die Körung in unserer Landesgruppe erst im Oktober statt. Das Wetter hatte sich inzwischen schon auf Herbst eingestellt und war durchwachsen und recht stürmisch. Ein Glück hielt sich aber der Regen in Grenzen (am Sonntag) und es gab auch öfter mal einen Sonnenstrahl.

Die Leitung und Organisation lag wie immer in den Händen unserer Landesgruppenzuchtwartin Frau Junker. Als Körmeister fungierten Frau H. Kappetijn, Herr S. Muthsam und Herr G. Roth unterstützt von Herrn J. Gerhards als Schreiber.

Für den Sonnabend waren 42 und für den Sonntag 23 Sennenhunde angemeldet. Auch Besitzer aus dem Ausland stellten ihre Hunde zur Körung vor. 4 Hunde konnten nicht angekört werden und für einen Hund musste die Körung wegen gesundheitlicher Probleme zurückgestellt werden. Es erfolgten ebenfalls zwei Nachzuchtbeobachtungen.

Bedingt durch das stürmische Wetter musste Frau Junker mit ihren Papieren unter das Vordach der Gaststätte flüchten. Auch die Tierärztin suchte sich dort eine ruhige Ecke für die Blutentnahmen. Der Fotograf verlegte seine Aufnahmen in einen Raum des Hundesportlerheimes und konnte so die Hunde in Ruhe fotografieren. Durch die schöne Anlage des Hundesportplatzes konnten diese Ausweichmöglichkeiten völlig unproblematisch genutzt werden.

Ansonsten verlief die gesamte Veranstaltung ohne Probleme und wurde am Rande wieder intensiv von den Hundebesitzern und Besuchern zum Austausch über ihre Hunde genutzt.

Hiermit vielen Dank an die Organisatoren und Helfer der Veranstaltung für ihre Einsatzbereitschaft an dem Wochenende.

 

 

Landesgruppenausstellung in Apolda am 16. August 2009

Auch die diesjährige Landegruppenausstellung fand auf dem schönen Platz in Apolda Zottelstedt statt. Etliche Hundefreunde waren mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen angereist und hatten sich, auf dem als Parkplatz umfunktionierten abgemähten Feld, einen Standort gesucht.

In diesem Jahr meinte es das Wetter zu gut - Sonne und heiße Temperaturen den ganzen Tag - ein Glück bietet der Platz genügend schattige Stellen. Die Teilnehmer hatten aber auch teilweise gut mit Sonnenschirmen und Pavillons vorgesorgt.

Die hohe Meldezahl von 125 Hunden zeigt, dass unsere LG Ausstellung bei den Hundebesitzern gut angenommen wird. Als Richter konnten Frau Heny Kappetijn und Herr Frank Lorenz gewonnen werden, welche zügig und professionell richteten. Das Ringpersonal und die Richter hatten gegen Nachmittag besonders unter der drückenden Hitze unter den Pavillons zu leiden, dort war es inzwischen absolut stickig geworden. Trotzdem verlief die gesamte Veranstaltung ohne Probleme oder Zwischenfälle.

Die Bewirtung hatte ein Anbieter vor Ort übernommen und an den aufgebauten Ständen konnten die Besitzer Zubehör rund um ihre Hunde erwerben.

Der Dank geht an Frau Radetzky als Organisator der Ausstellung und allen fleißigen Helfern am und im Ring.

Hier geht es zu den Ergebnissen

 

Bernertag am 15. August 2009 in Apolda

Am Vortag zur Landesgruppenausstellung wurde vom Arbeitskreis Berner Sennenhunde ein Bernertag in Apolda organisiert. Bereits im Vorfeld wurden vom Arbeitskreis Einladungen verschickt, die an die Welpenkäufer weitergegeben werden konnten.

Bei strahlendem, sehr heißem Sommerwetter fanden sich zahlreiche Berner mit ihren Besitzern ein. Es wurde ein Alterfrischewettbewerb angeboten, an welchem Berner ab 7 Jahren teilnehmen konnten. Die Hunde wurden von Dr. Bachmann als Tierarzt untersucht, es wurden die Sinnesleistungen durch verschiedene Aufgaben geprüft und durch Frau Kappetijn wurden die Hunde phänotypisch bewertet. Zu den bereits vorab angemeldeten Hunden gesellten sich noch etliche weitere Hunde. Die Besitzer bekamen eine ausführliche Bewertung ihrer Hunde ausgehändigt und ein Geschenk als Dank für die Teilnahme.

Gleichzeitig war für die anderen Hunde ein Spassparcours aufgebaut, bei denen sowohl die Hunde als auch Herrchen und Frauchen ihre Geschicklichkeit beweisen mussten. Von Suchaufgaben, Slalomlaufen, Laufen durch Wasserbecken, Tunnel und Reifen, über Eierlauf der Besitzer (mit Ei auf Löffel und Wasserschale auf dem Kopf - natürlich mit Hund) sowie Wäsche aufhängen durch die Besitzer bei gleichzeitigem Abliegen des Hundes und Sackhüpfen war alles vertreten (die Aufzählung ist nicht abschließend). Zusätzlich mussten die Besitzer noch einen Fragebogen ausfüllen, um ihr Wissen rund um den Hund und den SSV nachzuweisen. Am Schluss wurde der Wettbewerb ausgewertet und prämiert. Es ging niemand leer aus. Erstaunlich war, dass noch fast alle Besitzer in den Nachmittagstunden zur Auswertung anwesend waren.

Weiterhin wurde ein Ringtraining durch Herrn Lorenz durchgeführt, bei dem interessierte Besitzer wichtige Hinweise für die Vorführung im Ring erhielten. Auch dieser Teil des Programms wurde sehr gut angenommen.

Am Nachmittag schloss sich eine Diskussion zwischen den Vertretern des Arbeitskreises und den Zuschauern zu Fragen bezügliche der Berner und der Zucht an.

Es war eine sehr interessante, aber auch lustige Veranstaltung, die erfreulicherweise von sehr vielen Hundebesitzern genutzt wurde. Ein dickes Lob muss dem Arbeitskreis Berner als Organisator ausgesprochen werden. Es war alles super organisiert und lief problemlos ab.

 

Rasssehundemeeting in Meisdorf am 4. Juli 2009

Bei super Sommerwetter fand in diesem Jahr die Ausstellung in Meisdorf, diesmal schon am Sonnabend statt. Unsere Sennenhundrassen wurden von Herrn Georg Roth gerichtet.

Es waren mit 62 Hunden ungewöhnlich viel für diese kleine familiäre Ausstellung gemeldet worden. Tatsächlich vorgestellt wurden dann 53 Hunde. Aus diesem Grund gab es auch ein straffes Programm, wobei diesmal die Kurzhaarrassen zuerst gerichtet wurden, sie waren zahlenmäßig allerdings nicht sehr stark vertreten. Die Berner haben dafür in der Hitze unter Mittag ganz schön geschnauft. Ein Glück bietet die schöne Anlage in Meisdorf ja gute Möglichkeiten sich unter den Bäumen schattige Plätze zu suchen. Auch ein Bach fließt durch das Gelände, in welchem etliche Hunde im Anschluss an die Bewertung ein Bad nahmen.

Die Bewertungen wurden flott, aber trotzdem gründlich vorgenommen und manchmal viel es dem Richter durchaus schwer unter den Hunden den Besten zu ermitteln.

Die Ausstellung verlief ohne Probleme, wofür dem Sonderleiter Frau Junker und den fleißigen Ringhelfern an dieser  Stelle noch einmal gedankt werden soll. Ich denke die angenehme Atmosphäre wird auch im nächsten Jahr wieder viele Aussteller anlocken.

Hier geht es zu den Ergebnissen

 

 

 

 

CAC Erfurt am 13. Juni und CACIB Erfurt am 14. Juni 2009

Auch in diesem Jahr wurden die Ausstellungen wieder im Juni auf dem Messegelände in Erfurt durchgeführt. Die Aussteller fanden wiederum schöne große mit Teppichboden ausgelegte Ringe und großzügige Grünanlagen vor. Leider befand sich der Stand des SSV sehr weit von den Ringen entfernt, allerdings in Gemeinschaft mit den Ständen der anderen Rassehundevereine.

Als Ausstellungsleiter fungierte in diesem Jahr erstmals Frau Radetzki. Als Richter waren Frau Christel Fechler und Herr Jochen H. Eberhardt angetreten.

Ein Wehrmutstropfen waren die ungewöhnlich geringen Meldezahlen. Allerdings kamen diese durch Schwierigkeiten in der Anmeldung zu Stande. Da Frau Meusel die Anmeldungen nicht mehr für den VDH wahrnahm und sich direkt in Dortmund angemeldet werden musste, kam es zu etlichen Falschmeldungen, die leider nicht an die entsprechende Stelle weitergeleitet wurden.

Die Ausstellungen selber verliefen ohne Probleme. Am Samstag wurden 82 und am Sonntag 67 Hunde vorgestellt. Auch Aussteller aus dem Ausland waren wieder vertreten.

Der Dank gilt den Richtern und den vielen Helfern im Vorfeld und während der Ausstellung, ohne sie wären die Veranstaltungen nicht so reibungslos abgelaufen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

  

 

Hundewanderung nach Eckartsburg

Am 24. Mai 2009 fand um 9:30 Uhr eine Hundewanderung in unserer Landesgruppe statt. Trotz Hitze hatten sich 14 Hunde samt ihren Besitzern in Auerbach eingefunden. Mit mehrmaligen Pausen gelangte die Truppe nach 1,5 Stunden oben auf der Eckartsburg an. Dort fand ein Burgfest mit altertümlichen Burgspielen, Rittern, Händlern und altertümlichen Handwerksständen statt. Auch für das leibliche Wohl war umfassend gesorgt. Der Rückweg gestaltete sich nicht mehr so beschwerlich, so dass alle wieder gegen 15:00 Uhr in Auerbach eintrafen. Sowohl Menschen als auch Hunde waren k.o., aber es hat auch allen viel Spass gemacht.