Logo SSV

Landesgruppe Sachsen
Aktuelles

Was ist und war los in Sachsen?

 

 


Herbstwanderung der LG Sachsen

durch den Friedewald bei Moritzburg

Zum 14.10.2018 lud die Landesgruppe Sachsen zur alljährlichen Herbstwanderung ein. Das Ziel war diesmal die historische Mistschänke an der alten sächsischen Weinstraße unweit vom Jagdschloss Moritzburg. Die Mistschänke wurde 1795 gegründet und diente dem Ausschank von Getränken an damalige reisende Gewerke wie Bauern, Jäger und Fuhrleute. Ihren Namen erhielt die Gastwirtschaft durch einen zentralen Umschlagplatz für Düngemittel (Mist) gleich gegenüber auf der anderen Straßenseite. Heute ist davon allerding nichts mehr zu finden. Auf dem ehemaligen Mistplatz ist jetzt ein großer Parkplatz angelegt.

Wir, das heißt 46 Wandersleute, welche sogar aus Hessen und Berlin angereist waren, trafen uns in Begleitung von 12 Berner Sennenhunden, 9 Großen Schweizern, 3 Entlebucher Sennenhunden  und 1 Appenzeller Sennenhund sowie 2 Vertretern anderer Rassen auf dem Parkplatz am Freibad/ Campingplatz in Niederau. Bei mehr als 20°C strahlte die Sonne am wolkenlosem Himmel. Der Weg führte uns durch den herrlich herbstlich gefärbten Friedewald. Am Merzteich nahmen einige unserer Vierbeiner erst einmal ein kühles Bad. Abgekühlt und den Durst gestillt wanderten wir weiter. Die meisten unserer Hunde konnten ohne Leine mitlaufen. Nach ca. 5 km erreichten wir die Mistschänke. Dort warteten schon viele Eimer und ein Wasserhahn, um den Durst unserer Hunde zu stillen. Für uns Zweibeiner waren im Biergarten Tische reserviert.

Bei kühlen Getränken und leckerem Mittagessen konnten wir gemütlich über Hund und die Welt plaudern und uns für den Rückweg ausruhen. Frisch gestärkt machten wir uns dann auf den Weg zurück. Wieder wanderten wir durch den Friedewald, jedoch nahmen wir jetzt einen anderen, kürzeren Weg. Am Weg lag der Neuteich. Einige unserer Hunde haben das Wasser „gerochen“ und strebten zu dem Teich. Doch leider wurde aus dem kühlen Bad ein Schlammbad, der Teich wurde kürzlich abgefischt und war deshalb ohne Wasser.

Nach ca. 4 km gelangten wir dann wieder zum Parkplatz am Freibad. Hier konnten wir uns noch für einen kleinen Abstecher zur „Freilichtbühne am Gellertberg“ entscheiden. Die meisten Mitwanderer verabschiedeten sich jedoch. Eine kleine Gruppe von 7 Leuten und 6 Großen Schweizern entschied sich für den kurzen Weg von etwa 10 min. Die eigentlich tolle Aussicht auf das Elbtal bei Meissen war leider etwas trüb, so dass wir die Burg Meissen nur erahnen konnten. Nach einer kurzen Pause gingen wir dann zurück zu den Autos.

Es war für alle ein wunderschöner Tag mit netten Leuten. Wir Menschen genossen die herrliche Waldluft und unsere Hunde die Bewegung mit ihren Artgenossen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Familie Jähne aus Niederau für die Organisation dieser schönen Wanderung. Alles war perfekt organisiert, mehr Worte braucht es nicht.

Ilona Göhlert


Projekttag der Landesgruppe am 2. September 2018

Am 02.09.2018 fand der Projekttag der Landesgruppe Sachsen zum Schwerpunkt Erziehung und Ausbildung in Naunhof statt. Nachdem dieses Ressort zuletzt in den Jahren bis 2016 in Sachsen etwas brach lag, ist durch die Übernahme des Amtes als Beauftragte für E/A durch Regina Pätzold ein frischer Wind eingezogen. Und so erlebte der Projekttag, der im Freizeit- und Bildungszentrum „Haus Grillensee“ veranstaltet wurde, seine zweite Auflage.

Es hatten sich 12 Aktive mit Hund angemeldet. Obwohl der Vormittag verregnet war und Torsten Urbanski wegen Krankheit noch am Vortag absagen musste, konnte das Programm plangemäß stattfinden. Nach einer theoretischen Einführung zur Thematik „Alltagsgehorsam und Unterordnung - Was macht den Unterschied aus?“ wurde das Gehörte praktisch vertieft. Dabei wurden die Alltagstauglichkeit und der Grundgehorsam der Hunde in den Mittelpunkt gestellt.

Dier Veranstaltung erfuhr am Nachmittag ihre Abrundung. Im Rahmen der Züchterschulung wurde durch den Vizepräsidenten der Sächsischen Tierärztekammer, Dr. Volker Jähnig, ein Vortrag zum Thema „Der Bewegungsapparat unserer Hunde: Hüfte und Knie – Probleme bereits im Welpenalter erkennen“ gehalten.

Eine rundum gelungene Veranstaltung, die eine Fortsetzung erfahren sollte. Und glaubt man den Teilnehmern, so ist auch deren Erfolg schon vorprogrammiert. Denn alle Teilnehmer äußerten, dass sie im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder teilnehmen würden.

Heiko Metzlaff


German Winner Show und Internationale Ausstellung 2018 in Leipzig

Am letzten Augustwochenende fand in Leipzig eine der vier großen und vom VDH veranstalteten Ausstellungen statt. Die German Winner Show erlebte dabei auch schon ihre sechste Auflage als Titelausstellung. Gut 4.400 Hunde stellten sich an beiden Tagen der internationalen Jury.

Die Schweizer Sennenhunde, deren Ausstellung an beiden Tagen vom SSV betreut wurde, konnten ein eher mittelprächtiges Ergebnis konstatieren: 77 Hunde zur German Winner Show (am zweiten Tag: 4 AS, 52 BS, 9 ES, 12 GS) und 59 Meldungen zur CACIB (2 AS, 41 BS, 6 Es, 10 ES). Dies hatte zur Folge, dass der VDH zur Bewertung der Hunde nur jeweils einen Ring zur Verfügung stellte. Die Verantwortlichen des SSV reagierten deshalb im Vorfeld nachvollziehbar und aus finanziellen Gründen völlig zutreffend: An jedem Ausstellungstag wurde der Richterauftrag von jeweils nur einem Richter wahrgenommen. Cornelia Schwesinger am Sonnabend und Willi Güllix am Sonntag ließen Sachkunde walten und wurden von den Ringmannschaften unter der Sonderleitung von Ilona Göhlert tatkräftig und professionell unterstützt. Dafür vielen Dank.

Eine Großausstellung ist keine Freiluftveranstaltung. Aber die klimatisierten Hallen, die großzügige Platzaufteilung und die mit Teppichbelag ausgestatteten Ringe hatten ihren Anteil an einer gelungenen Veranstaltung.

Eine solche Ausstellung ist nicht nur ein Treffpunkt für Halter und Züchter. Und so war der SSV natürlich an beiden Tagen mit dem Infostand vertreten. Immerhin verzeichnete die Messe wieder 34.000 Besucher, so dass Präsens und Information für den SSV eine große Rolle spielen. Für den von der sächsischen Landesgruppe betreuten Stand zeichnete Ulrike Metzlaff verantwortlich, die mit der Unterstützung weiterer LG.Mitglieder die Fragen der Besucher beantwortete, Ratschläge erteilte und das ein oder andere Souvenir vertrieb. Ein Dankeschön an alle Helfer.

Nicht nur am Rande sei hier noch einmal der Hinweis auf den Sächsischen Ausstellungspokal gestattet. Die Leipziger Ergebnisse gehen in die Wertung für den Sächsischen Ausstellungspokal 2019 ein. Alle Informationen und die aktuellen Zwischenstände sind auf der LG-Homepage zu finden.

Heiko Metzlaff


Sächsische LG-Schau in Bad Lausick

Im 20. Jahr ihres Bestehens veranstaltete die Landesgruppe Sachsen am 27. Mai 2018 ihre 20. Landesgruppenschau. Zu diesem Jubiläum passte die „runde“ Meldezahl von genau 100 Sennenhunden. Allerdings war bei dieser Anzahl von Teilnehmern noch etwas Platz nach oben, widersprach sie doch dem Trend der letzten Jahre.

Wieder erwartete uns ein wunderschöner Kurpark, in den das eigentliche Ausstellungsgelände, eine überdachte Freilichtbühne, eingebettet ist. In entspannter Atmosphäre konnten sich die Aussteller ihre Wartezeit unter schattigen Bäumen und zwischen blühenden Rhododendronbüschen in den Parkanlagen vertreiben.

Da sich das Ausstellungsgelände inmitten des Kurgeländes befindet, können wir auch immer eine Vielzahl interessierter Zaungäste begrüßen. Diese verfolgen das Geschehen in den Ausstellungsringen und laben sich an den durch die Landesgruppe angebotenen lukullischen Spezialitäten. Die Mitglieder der Landesgruppe ließen sich auch in diesem Jahr nicht nehmen und statteten das Versorgungszelt mit diversen selbstgemachten Kuchen und Salaten aus. Zusammen mit den Köstlichkeiten vom Grill und ergänzt durch das angebotene Speiseeis blieb insoweit kaum ein Wunsch offen.

In der Schau selbst stellten sich viele hervorragende Rassevertreter dem Wettbewerb. Sie wurden vom Ehrenvorsitzenden des SSV Josef Pohling und unserem Richterobmann Jochen Eberhardt sachlich und fundiert bewertet. Beide können bekannter Weise auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Wenn auch nicht jeder Aussteller mit der Bewertung seines Hundes zufrieden war, so konnten doch letztlich typgerechte Sennenhunde in toller Qualität prämiert werden.

Sachsen als ein Zentrum der Berner-Zucht zieht auch immer wieder viele erfahrene Rassekenner und Züchter an. So konnten wir unter diesen u. a. auch wieder Hans-Joachim Spengler begrüßen, der es sich nicht nehmen lässt, die Ausstellung zu besuchen, wenn es seine Gesundheit gestattet. Kein Wunder, findet die Schau doch praktisch vor seiner Haustür statt. Wie auch einige Funktionsträger des SSV, die es als Aussteller oder einfach nur aus Interesse nach Bad Lausick gezogen hatte, wurde Zfrd. Spengler besonders begrüßt.

Insgesamt war es wieder eine gelungene Veranstaltung, die auf eine Vielzahl fleißiger Helfer zurückgreifen kann. Ohne diese fleißigen Hände ist eine solche Schau nicht zu bewerkstelligen. Allen, die mittgeholfen haben, sei an dieser Stelle nochmals herzlichst gedankt!

Heiko Metzlaff


Sommerfest der LG Sachsen

Am 24. Juni trafen sich Mitglieder und Freunde der Landesgruppe Sachsen in Kirschkau bei Schleiz zum Sommerfest. Iris Feischner und Daniel Fritzsch betreiben hier den Siegmundshof, ein kleines Paradies für Tiere, auf dem diese in ursprünglicher und ländlicher Umgebung gehalten werden. Neben der Entlebucherzucht werden auch Exmoorponys, eine Wildpferdrasse, und diverse Nutztiere gehalten. Als besonders imposant empfand der Verfasser die Sattelschweine. Der Zuchteber bringt rund 8 Zentner auf die Waage! Die Nutztierhaltung dient hauptsächlich der Direktvermarktung von Wurst- und Fleischprodukten. Es werden aber auch Jungtiere abgegeben.

                

Mehr als 30 Sennenhundfreunde folgten der Einladung und fanden sich bei angenehmen frühsommerlichen Temperaturen am Vormittag mit ihren vierbeinigen Begleitern auf dem Siegmundshof ein.  Die Teilnehmer begaben sich zunächst auf eine etwa eineinhalbstündige Wanderung durch Wald und Flur. Vorbei an Wiesen und Feldern, unterbrochen von der Bademöglichkeit für die Hunde, von denen einige Gebrauch machten, war dies eine angenehme Runde. Schon hier bot sich die Gelegenheit zu einem angenehmen Schwätzchen zwischen den Hundefreunden. Die Vierbeiner genossen die Bewegung.

                 

Zurück auf dem Hof wurden wir von einem Kollektiv fleißiger Helfer erwartet, die schon das Mittagessen vorbereitet hatten. Echte Thüringer Roster vom Fleischer vor Ort und Steaks wurden mit selbst bereiteten Salaten gereicht. Ein echter Gaumenschmaus!

Nach dem Essen erwartete uns ein Spaßparcour. Sowohl Hund als auch Hundeführer mussten bei diesem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb ein abgestimmtes Zusammenwirken und Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Neben den üblichen Hindernissen gab es auch Besonderheiten. Wer hat beispielsweise schon einmal versucht, mit einem rohen (!) Ei auf einem Löffel liegend in der einen Hand und einem Hund an der Leine an der anderen Hand gemeinsam mit dem Vierbeiner eine Slalomstrecke zu bewältigen? Jedenfalls stellten sich 13 Hunde-Mensch-Paare dieser Herausforderung und alle meisterten sie mit Bravour. Am schnellsten tat dies eine GSS-Dame mit Ulrike Ludwig am anderen Ende der Leine. Die 3 Erstplatzierten wurden mit hauseigenen Spezialitäten der Gastgeber prämiert.

       

                                 

Bei Kaffee und selbstgemachtem Kuchen wurde dann nochmals über Gott und die Welt sinniert. Mit einer Hofführung klang dann ein gelungener Tag aus.

Wir möchten uns ganz herzlich bei Iris und Daniel, deren ganzer Familie und den fleißigen Helfern aus dem Umfeld bedanken. Organisation und Umsetzung waren sehr gut gelungen. Der von den Gastgebern betriebene Aufwand (Zelt, Garnituren, Parcour, Verpflegung etc.) war enorm, aber er hat sich gelohnt. Zufriedene Teilnehmer freuen sich schon auf ein Wiedersehen auf dem Siegmundshof!

Heiko Metzlaff


SÄCHSISCHER AUSSTELLUNGSPOKAL

 

Die Landesgruppe Sachsen schreibt auch 2018 einen SÄCHSISCHEN AUSSTELLUNGSPOKAL aus.

Für jede der vier Rassen wird eine separate Punktwertung geführt. Rüden und Hündinnen derselben Rasse werden in einer Wertung zusammen-gefasst.

Punkte werden grundsätzlich auf jeder vom SSV auf sächsischem Territorium veranstalteten Sonderschau und der Sächsischen Landes-gruppenschau, die den Abschluss der in die Wertung kommenden Ausstellungen bildet, vergeben.

Jeder an diesen Schauen teilnehmende Hund kommt ohne zusätzliche Gebühr grundsätzlich automatisch in die Wertung. Hunde von Ausstellern, die mit einem wirksamen Ausstellungsverbot belegt sind/ werden, sind von der Prämierung allerdings ausgeschlossen.

Für den Sächsischen Ausstellungspokal 2018 bedeutet das, dass für alle vier Rassen die Ergebnisse bei der Internationalen Ausstellung in Chemnitz am 7. April 2018 und bei der 20. Landesgruppenschau am 27. Mai 2018 in Bad Lausick in die Wertung gelangen. (Achtung: Die Internationale Ausstellung in Leipzig und die German Winner Show am 25./ 26. August 2018 zählen bereits für die Wertung des Sächsischen Ausstellungspokals 2019)

Punktevergabe 2018:

 

CACIB Chemnitz

LG-Schau Bad Lausick

 

 

 

 

 

 

07.04.2018

27.05.2018

 

 

 

 

 

BOB

59

61

 

BOS

44

46

 

CAC-SSV

39

41

 

CAC-SSV Res.

29

31

 

CAC-VDH

25

27

 

CAC Jgd.,             CAC Vet.

21

23

 

CAC VDH Res.          CAC Jgd. Res.

18

20

V 1

CAC Vet. Res.

15

17

V 2

 

12

14

V 3

 

9

11

V 4, Starter VetK

 

6

8

V

 

5

7

vv (Platzierung egal)

 

2

2

SG (Platzierg. egal)

 

1

1

v (Platzierung egal)

 

0

0

andere Formwertnote

Je Veranstaltung ergibt sich die Punktzahl aus dem maximal erreichbaren Wert. Eine Addition ist ausgeschlossen.

In der Gesamtwertung zählt bei gleicher Punktzahl die jeweils höchste Einzelpunktzahl.

Der Sieger je Rasse erhält einen jährlich neu und individuell gestalteten Pokal aus sächsischem Elbsandstein.

Die jeweiligen Zwischenstände werden an dieser Stelle veröffentlicht.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Das war der sächsische Ausstellungspokal 2017