Logo SSV

LG Niedersachsen
LG-Schau 2009

LG - Schau Niedersachsen in Garbsen am 31.05.2009

Ausstellungsergebnisse

 

Landesgruppenschau in Niedersachsen

 

Am Pfingstsonntag war es wieder soweit, die LG-Schau stand an. Am Vortag hatte das bewährte Aufbauteam bereits die Ringe und die Pavillons aufgestellt. Die erforderlichen Restarbeiten bedingten aber trotzdem ein, für Pfingstsonntag, sehr zeitiges Erscheinen des Teams. Die Lautsprecheranlage, die Unterlagen, die Ringbezeichnungen, die Bestückung des Infostandes usw., das alles musste ja noch erledigt werden. Hat aber, dank großer Routine, sehr gut geklappt. Wie bereits an anderer Stelle erwähnt: Rasmus (Wettergott) liebt die Schweizer Sennenhunde. Trotz anders lautender Vorhersagen hatten wir ein Superwetter! Mit einer Beteiligung von 131 gemeldeten Hunden konnte auch der Abwärtstrend der letzten Jahre gestoppt werden.

Doch zurück zum Geschehen: Der Platz füllte sich und die Richter begannen ihre nicht immer leichte Aufgabe. In Ring 1 wirbelte Frau Finke-Meyer, Ring 2 wurde von dem Schweizer Herrn Hügli und Ring 3 von Herrn Lorenz betreut. Die Ergebnisse sind oben zu finden.

Unser Job am Infostand forderte ebenfalls den vollen Einsatz. Die diesmal angebotenen Plüsch-Berner waren der Renner. Ich hätte nicht geglaubt, dass wir alle verkaufen würden. Zahlreiche Anfragen von bedauernswerten „Nochnichthundebesitzern“ konnten wir beantworten und mit Unterlagen bedienen. Zu meinen persönlichen Höhepunkten zählte der Moment, als die Presse erschien. Zwar war die Ausbeute mager (7 Zeitungen, TV und Radio angeschrieben, ein Team gekommen) aber immerhin. Der große Bericht in der Leine Zeitung war die Mühe wert. Kleine Episoden am Rande sind bei diesen Veranstaltungen immer das Salz in der Suppe. Zum Beispiel als der Richter noch eine Runde im Trab verlangte, der Hund sich aber einfach davon machte und unter Herrchens Stuhl von außen zusehen wollte. Vieles wiederholt sich, aber es ist trotzdem immer wieder irgendwie neu. Wer sich diese besondere Atmosphäre entgehen lässt, der versäumt einfach etwas. Ach, bevor ich es vergesse: Ein Besucher brachte seine Verwunderung über die geringe Lautstärke der LG-Schau zum Ausdruck. Er wäre fast vorbei gefahren. Das sonst bei derartigen Veranstaltungen übliche, sehr laute Bellen der Hunde sei ja gar nicht zu hören gewesen. Also, wenn das kein Kompliment ist!

Nachdem auch die letzte Prüfung gelaufen war, die Aussteller den Heimweg angetreten hatten, ging das Team erst einmal zum Kalorien ergänzen. Der aufmerksamen Betreuung durch das Grillteam vom Windhundrennverein sei an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich gedankt! Jetzt stand als letzter Akt nur noch das Abbauen und Einpacken auf dem Zettel....... fertig, und Tschüss bis nächsten Pfingsten. Man sieht sich!!!

Manfred Riesop

Schriftführer / Öffentlichkeitsarbeit

> nach oben

              

              

              

> nach oben