Logo SSV

LG Niedersachsen
LG-Versammlung 2009

Umbruch beim Vorstand der Landesgruppe

 

Am 19. April 2009 fand die Hauptversammlung der Landesgruppe Niedersachsen statt. Nach nunmehr 23 Jahren hat sich der Landesgruppenchef nicht mehr zur Wiederwahl gestellt. Da er dieses bereits vor einem Jahr bekannt gegeben hatte, war schon im Vorfeld ein möglicher Nachfolger gesucht worden. Mit Jörg Heller, unserem bisherigen Ausstellungsobmann, konnte ein Nachfolger gefunden werden. Diesem Vorschlag schloss sich dann die Versammlung auch mit einer Enthaltung ohne Gegenstimme an. Zu beneiden ist der „Neue“ nicht, der Schatten des „Alten“ ist ganz schön groß. Aber Dieter Ellersieck hat Jörg Heller seine volle Unterstützung zugesagt und als 2. Vorsitzender ist Karl-Heinz Eschig ja ebenfalls ein „ganz alter Hase“. Als Dankeschön der Landesgruppe überreicht Jörg Heller einen Präsentkorb an Dieter Ellersieck. Die Laudatio dazu wurde von Karl-Heinz Eschig gehalten. So ganz hat sich Dieter Ellersieck ja auch noch nicht zurück gezogen, die Welpenvermittlung für den gesamten SSV managt er weiterhin.

 

Die Kassenprüfer bescheinigten unserem „Kassenfürsten“ Olaf Eschig eine gute und korrekte Arbeit. Olaf Eschig wurde im Amt bestätigt.

 

Im Beirat gibt es ebenfalls Veränderungen. Als neue Obfrau für das Ausstellungswesen wurde Frau Körber gewählt. Sie kann sich ebenfalls auf die Unterstützung von Dieter Ellersieck verlassen.

 

Als Obmann für Erziehung und Ausbildung muss dringend ein Nachfolger für Henning Hopert gefunden werden. Henning Hopert übt das Amt dieses Jahr sozusagen kommissarisch aus und scheidet definitiv im nächsten Jahr aus.

 

Ruth Schaer bleibt als LG-Zuchtwartin im Amt.

 

Die Aufgaben als Schriftführer und Obmann für Öffentlichkeitsarbeit werden weiterhin von Manfred Riesop wahrgenommen.

 

Leider wirft die Kostenentwicklung bei der LG-Schau zunehmend Probleme auf. Letztes Jahr nur 92 Aussteller, das ist zu wenig um Kosten deckend zu arbeiten. Auf Vorschlag der Versammlung sollen bei der nächsten LG-Schau die Aussteller zu einer Terminverschiebung befragt werden. Der Vorstand klärt im Vorfeld, ob in 2010 eine Terminverschiebung auf der Windhundrennbahn möglich ist. Parallel dazu werden bereits jetzt Sondierungsgespräche mit den „Neufundländern“ geführt. Ziel ist eine Doppelveranstaltung auf der Rennbahn nebst Kostenteilung der Platzmiete.

 

Und es gibt sie doch noch, --- die kleinen Wunder. Diesmal in Form von Mitgliedern, die bereit sind, auch einmal eine Wanderung zu organisieren. Damit sind jetzt fünf Hundewanderungen, von der Bremer Schweiz bis in den Oberharz, im Angebot.

 

Im Anschluss an die Hauptversammlung fand das Züchterseminar statt. Vorweg noch einmal zur Erinnerung: Die Besitzer von Deckrüden in der Zucht sind zur Teilnahme an den Züchterseminaren genauso verpflichtet wie die Besitzer von Zuchthündinnen. Als LG-Zuchtwartin erklärte Ruth Schaer die Zuchtordnung.

 

Über die Vorzüge und die Handhabung von Dogbase referierte Frau Dr. Schiller. Der anschauliche Vortrag hat sicher bei einigen Züchtern den berühmten Aha-Effekt ausgelöst. Frau Dr. Schiller erklärte aber auch den Schwachpunkt einer jeden Datensammlung: Ohne die Mitarbeit, sprich die Eingabe von Daten durch die Nutzer, ist das ganze Dogbase sinnlos. Je mehr Daten, je transparenter und genauer das Ergebnis.

 

Manfred Riesop

Schriftführer / Öffentlichkeitsarbeit

> nach oben