Logo SSV

Landesgruppe Baden-
Württemberg Süd
SSV Prüfung Nagold

 

SSV-Prüfung in Nagold-Vollmaringen

Am Wochenende 14./15. Mai 2011 führte die Landesgruppe Baden-Württemberg Süd zum ersten Mal eine SSV-Prüfung in Nagold-Vollmaringen durch.


An 2 Tagen stellten sich jeweils 9 Teams dem kritischen Urteil von Leistungsrichter Peter Hüttlin, der fair prüfte und dem einen oder anderen Verbesserungsmöglichkeiten aufzeigte.

Die Hundeführerinnen - kein einziger Hundeführer war dabei - waren allesamt ziemlich aufgeregt, weil es für die meisten von ihnen die erste Prüfung überhaupt war. Der Samstag begann mit der Unbefangenheitsprobe, die alle gut meisterten. Weiter ging es mit den einzelnen Teams in der Gehorsamsprüfung (GH) Stufe 1.

Hier wurde Leinenführigkeit gezeigt, Unbefangenheit gegenüber optischen und akustischen Reizen, ein Futterfeld mit allerlei Leckerem wurde überlaufen, eine auffällige Person kam entgegen, ein Gespräch mit einem fremden Menschen wurde geführt, ein fremder Hund wurde passiert, der Hundeführer zeigte dem Leistungsrichter die Zähne seines Hundes, und der Hund wurde für 5 Minuten angebunden alleine gelassen. Der Hundeführer war während dieser Zeit außer Sicht. Alle 9 Teams haben die Prüfung mit gutem Ergebnis bestanden.                                          

Am Sonntag begann die Prüfung mit der einzigen Begleithundeprüfung mit Verkehrsteil. Hier konnten die Teilnehmer der Gehorsamsprüfungen sehen, wie es für sie im Hundesport weiter gehen könnte. Zuerst war die Unterordnung auf dem Übungsplatz zu absolvieren, danach folgte der Verkehrsteil auf der Straße. Souverän meisterte das Team die gestellten Aufgaben. Nach der Begleithundeprüfung starteten noch 8 Teams in der Gehorsamsprüfung Stufe 2.


Alle hatten am Vortag die Stufe 1 abgelegt und so legte sich die Nervosität etwas. Bei der Stufe 2 wurde der Hund in Anwesenheit einer Menschengruppe und eines fremden Hundes abgeleint und durfte sich frei bewegen. Auf Zuruf seines Hundeführers musste der Hund kommen und sich anleinen lassen. Für alle Teilnehmer kein Problem. Alle anderen Übungen der GH 2 wurden entsprechend der GH 1 ausgeführt, außer dass bei dem Alleinbleiben noch eine Menschengruppe mit Hund den angebundenen Hund passiert.


Wie schon am Vortag waren die Teilnehmer sportlich und fair und jeder litt und freute sich mit dem anderen. Am Ende hatten auch am Sonntag alle 9 Teams die Prüfung bestanden.

Leistungsrichter Peter Hüttlin bestätigte allen Potenzial, um weiter auf die Begleithundeprüfung hin zu arbeiten, da die Hunde allesamt freudig und aufmerksam bei der Sache waren. Er versicherte, dass es ihm hier gut gefallen habe und er gerne wieder nach Vollmaringen kommen würde.


Die Prüfung lief reibungslos und zügig ab, weil die benötigten Helfer immer zur Stelle waren und Prüfungsleiter Peter Braun souverän durch die Prüfung führte.

Abgerundet wurde dieser Tag durch die gute Versorgung mit Kaltgetränken und Kaffee und Kuchen.


Ein tolles Prüfungswochenende mit kühlem, trockenem Sennenhundwetter, 18 bestandenen Prüfungen, einem durchweg freundschaftlichen Miteinander macht Lust, auf weitere Prüfungen mit unseren Hunden hin zu arbeiten.

für die LG-Bawü Süd

Doris Braun