Logo SSV

LG Baden-Württemberg
Nord
Archiv 2008

 

Landesgruppenausstellung in Sindelfingen-Darmsheim am 11. Mai 2008
Bericht und Platzierungen

 

1. Zughundevorführung der Landesgruppe bei der 'Animal' in Stuttgart

Die noch junge Zughundegruppe der Landesgruppe hatte ihre ersten Auftritte am 8. und 9. November 2008 in der neuen Messe Stuttgart.

Die Vorbereitungszeit war recht kurz und die Aufregung entsprechend groß.

Beide Vorführungen gelangen sehr gut und alle freuen sich auf weitere Auftritte.

---------------------------------------------------------------------------------

Ausbildungswoche in Nagold

Vom 4.-11. Oktober 2008 fand in Nagold eine Ausbildungswoche des Schweizer Sennenhundvereins für Deutschland statt.

Zu dieser Veranstaltung reisten 40 Hund-Mensch-Teams aus der ganzen Bundesrepublik an und ließen sich von den 6 Ausbildern in Fährte, Gehorsam und Unterordnung schulen.

An 5 Abenden fand zusätzlich noch Theorieunterricht statt.

Trotz der Anstrengung war die Stimmung prima. Das Wetter tat das seine dazu und Wirtin Uschi versorgte alle mit Essen und Getränken zu aller Zufriedenheit.

Teilnehmer und Ausbilder auf dem Hundeplatz in Nagold

---------------------------------------------------------------------------------

Was will uns der Hund sagen?

 

Zu dieser Fragestellung fand am 18.06.08 der Stammtisch in Bondorf statt.

Hunde haben eine eigene Körpersprache, die das Leben untereinander regelt.

Bis zu 30 Körpersignale werden in verschiedenen Situationen eingesetzt, dem anderen mitzuteilen wie die Stimmung ist, ob der Kontakt in freundlicher Absicht stattfinden soll oder ob man sich besser aus dem Weg geht.

Wenn wir als Menschen diese Signale „lesen“, dann können auch wir in der Weise mit den Hunden kommunizieren und im Zusammenleben profitieren.

Ein interessanter Film zu dieser Körpersprache hat viele der 30 Besucher nachdenklich gemacht und der eine oder andere wird wohl seinem Hund und natürlich auch anderen Hunden künftig anders begegnen.

Wer mehr über diese Körpersignale der Hund erfahren möchte, nebenstehen einige Literaturtipps.

------------------------------------------------------------------------------------

Hunde vor dem Wagen - eine sinnvolle Beschäftigung

1. Zughundeseminar der LG Baden-Württemberg Nord 

(Pressebericht vom 3.5.08 hier anklicken. Mit freundlicher Genehmigung des 'Gäuboten')

Vom 1.-4. Mai 2008 fanden auf dem Pferdehof Hiller in Bondorf die Ausbildungstage für Zughunde statt. 18 Teilnehmer konnten von den ausgewiesenen Fachleuten Annelie und Theo Pieper viel lernen.  

Erwartungsvoll stellten sich die Teams mit 17 Sennenhunden und einem Rottweiler den neuen Herausforderungen. Der eine oder andere hatte bereits erste Erfahrungen im Wagenziehen, aber es mangelte bisher an den theoretischen Grundlagen für die Arbeit mit Hund und Wagen. 

Annelie und Theo Pieper waren in ihrem Element, als Sie die theoretischen Grundlagen legten, bei Geschirr-und Wagenkunde wichtige Informationen vermittelten und in ersten praktischen Übungen auf das Wagenziehen vorbereiteten. Mit sehr viel Fachwissen und praktischer Erfahrung wussten Sie auf jede Frage eine Antwort und konnten mit jeder Situation kompetent umgehen.

Der Ort für die Veranstaltung war optimal gewählt: Ein schöner Schulungsraum für den Theorieunterricht, die Reithalle, die mitbenutzt werden konnte, der frisch gemähte Rasenplatz, die Möglichkeiten für die Verpflegung und die herzliche Betreuung durch die Gastgeber Bärbel und Wilhelm Hiller waren die äußeren Bedingungen für dieses erfolgreiche Wochenende. Für die Verpflegung sorgten in bewährter Weise Helmut Knittel, sowie Brigitte und Werner Schneider und legten so eine weitere Grundlage für den Erfolg der Veranstaltung.

„Es wurde fleißig gearbeitet und die Teams waren mit Freude bei der Sache. Es ist toll zu sehen, was Hunde leisten können, wenn sie richtig angeleitet und geführt werden. So wie es aussieht, wurden  einige Teilnehmer vom „Zughunde-Virus“ erfasst“ stellten Sabine Knittel und Doris Braun, Verantwortliche für die Zughundearbeit in der Landesgruppe, zufrieden fest.  

Nach dem notwendigen und anschaulichen Theorieunterricht fieberten die Teilnehmer darauf, mit ihren Hunden an den Wagen zu kommen.  Die Geschirre wurden angepasst und die Hunde für die ersten Übungen mit der Reifenschleppe vorbereitet.  Nach einigen Übungseinheiten konnten die Teams den Wagen anspannen und mussten erkennen, dass es doch Unterschiede in Theorie und Praxis gibt. Hierbei waren die Anleitung und Tipps durch Annelie und Theo sehr hilfreich und die Anlaufschwierigkeiten konnten rasch überwunden werden.  Was alles mit dem Hundegespann möglich ist, konnte im aufgebauten Hindernisparcours und beim gemeinsamen Spaziergang mit 5 Hundegespannen erlebt werden.

„Ziel ist es, den Hunden eine artgerechte Beschäftigung zu bieten, die sie körperlich und geistig fordert.  Das Team Mensch/Hund soll lernen mit Geschicklichkeit,  Gehorsam und Freude die gestellten Anforderungen zu erfüllen und nicht mit purer Kraft“ fassten die Ausbilder zusammen.  

Erlebnisreiche Tage in kameradschaftlicher Runde bei bestem Wetter in herrlicher Umgebung und zufriedene Teilnehmer - eine rundum gelungene Veranstaltung.

Abschlussfoto

------------------------------------------------------------------------------------

Gar nicht erst soweit kommen lassen !

 

„Erste Hilfe beim Hund“ war Thema des Ausbildungsstammtisches am Donnerstag 03.04.2008 im Ratskeller in Bondorf.

Dr. Renate Schaal war die Referentin des Abends und hat es verstanden in 1 ½ Stunden das Thema kompetent abzuhandeln. „Mir geht es nicht darum einen richtigen Pfotenverband beim Hund anzulegen, sondern ich möchte Sie auf die Chancen der Vermeidung von Notfällen hinweisen, damit es gar nicht erst soweit kommt“ war ihre Botschaft an die 40 Interessierten, die an diesem Abend gekommen waren. Und so ging es zuerst darum, verschiedene Situationen des täglichen Lebens aufzuzeigen und  dabei die Gefährdungspotentiale zu erkennen. Jeder konnte die Beispiele nachvollziehen und von seinen Erfahrungen berichten. Diese realitätsnahe Abhandlung des Themas war geprägt durch die umfangreichen persönlichen Erfahrungen von Frau Dr. Schaal als Rettungshundeführerin. Sie konnte die vielen Fragen mühelos beantworten und nützliche Tipps für präventive Maßnahmen geben.

Praktische Übungen am Hund wie Puls fühlen, Bodycheck, richtiges Transportieren eines verletzten Hundes oder das richtige Fixieren unterstützten die theoretischen Ausführungen. Franko war als gutmütiges und williges „Opfer“ neben Frau Dr. Schaal ein weiterer Akteur dieses Abends.

Der nächste Ausbildungsstammtisch steht am Donnerstag, 5. Juni mit dem interessanten Thema „Die Körpersignale des Hundes – Erkennen und Verstehen“ an.

 

„Hauptsache es macht Spaß!“

 

Das war das Resümee, das Sonja Hinrichsen und Doris Braun beim Ausbildungsstammtisch im März gezogen haben. Denn beiden ist  wichtig, dass der Weg hin zur Prüfung Hund und Herrchen/Frauchen Freude bereitet.

Thema des Abends war „Erziehung und Ausbildung nach der Prüfungsordnung des SSV“ und 30 Interessierte waren gekommen. Meistens kommt der theoretische Teil bei den Trainingsstunden am Samstag zu kurz und deshalb war der Abend diesem eigentlich eher trockenen Thema gewidmet. Sonja hat es sehr gut verstanden, den Stoff anschaulich an den Mann und an die Frau zu bringen. In vielen Fällen wurde nachgefragt: Warum müssen wir das machen, was hat die Übung für einen Sinn? Mit klaren und nachvollziehbaren Erklärungen konnten die Fragen beantwortet werden und manchem Teilnehmer wurde bewusst, dass es noch einiges zu tun gibt bis zur geplanten Prüfung im Herbst.

Packen wir’s an!

------------------------------------------------------------------------------------

„Winterolympiade“  ein voller Erfolg

Am Sonntag, dem 24.02.08 trafen sich die Hundeteams der Ausbildungsgruppen mit Partnern zum gemeinsamen Winterspaziergang und anschließendem Spaßparcours.

Doris Braun hatte ihre Ausbildungsgruppe eingeladen und viele kamen. 40 Personen und 20 Hunde machten sich bei strahlend blauem Himmel auf zum Spaziergang. Entsprechend der Jahreszeit sollte es ein Spaziergang in den Winterwald werden. Weit gefehlt!

Bei  herrlichem Vorfrühlingswetter und Temperaturen von  fast 20° war es eine Tour, die unsere Sennenhunde veranlasste, die Schlammlöcher zur Erfrischung aufzusuchen.  

Nach dem Mittagessen im Vereinsheim der Nagolder Hundefreunde konnte der ideale Übungsplatz genutzt werden, um den vorbereiteten Spaßparcours zu bewältigen. Für die drei Mannschaften mit je fünf Mensch-Hund-Teams waren Schnelligkeit und Geschicklichkeit im 'klassischen Achtkampf' (Futterschnüffeln, auf Folie gehen, Hindernislauf, durch Tunnel rennen, durch Reifen gehen, in Kisten steigen, Eimerstern übersteigen und in der 'Königsdisziplin', dem Eierlauf) gefragt.  Frauchen und Herrchen mit Hund haben sich wacker geschlagen und so konnte Doris Braun nach dem Wettkampf der ganzen Truppe ein dickes Lob aussprechen „ Ihr ward alle Spitze!“. Schön zu sehen, wie alle mit Engagement und großem Interesse bei der Sache waren und es war hier und da zu hören: „So was machen wir hoffentlich bald mal wieder.“   

Ein schöner Lohn für die ehrenamtlichen Ausbilder, die diesen gelungenen Tag vorbereitet hatten.

------------------------------------------------------------------------------------

Ausbildungsstammtisch –

neues Angebot bei der LG Baden-Württemberg Nord

 

Am Mittwoch, dem 6. Februar 2008 hat der erste Ausbildungsstammtisch mit einer überwältigenden Beteiligung im Restaurant Ratskeller in Bondorf stattgefunden.

„Meine Erwartungen sind bei weitem übertroffen“ freut sich Doris Braun über die 35 Teilnehmer, die gekommen waren.

Zum Thema des Abends  „Das Lernverhalten des Hundes“ haben Doris Braun und Sonja Hinrichsen einen kurzen Informationsteil vorbereitet. Schwerpunkt des Abends war dann die sich anschließende Diskussion mit breiter Beteiligung. Und genau so soll es auch künftig sein.

Jeden ersten Mittwoch im Monat wird der offene Stammtisch in Bondorf angeboten, mit aktuellen Themen aus der Ausbildungsarbeit und anschließender Diskussion. Ein Konzept das den Bedürfnissen der Teilnehmer entspricht, zudem Spaß macht und in idealer Weise die praktischen Übungsstunden samstags von 12.30 – 15.00 Uhr ergänzt.

------------------------------------------------------------------------------------

 

Zughundevorführung Stuttgart:

Zughundevorführung Animal Stuttgart

Ausbildungswoche Nagold:

Gehorsamstraining bei der Ausbildungswoche

Auch spielen will gelernt sein

Suchen mit tiefer Nase

Bücher zum Thema

Körpersprache des Hundes:

Das andere Ende der Leine Liebst du mich auch?

Zughundeseminar:

Das richtige Einspannen

Teamarbeit ist gefragt

Reifenziehen - Einstieg in die Zughundearbeit

Ein harmonisches Team

Wegen des warmen Wetters Ausbildung in der kühlen Reithalle

 

Wegen des warmen Wetters Ausbildung in der kühlen Reithalle

Theorieunterricht über die Zughundearbeit

Stammtisch: Erste Hilfe beim Hund

Dr. Renate Schaal be einer praktischen Demonstration mit Franko

Stammtisch: Ausbildung nach SSV-Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung des SSV

LG-Vorsitzender Werner Schneider, aufmerksamer Zuhörer beim Thema 'SSV-PO'

Winterolympiade:

Die 3 Mannschaften warten auf das Startsignal

Ausbilderin Doris Braun erklärt den Eimerstern

Alle 4 Pfoten müssen in die Kiste - Winterolympiade in Nagold

Mannschaft 'grün' beim Eierlauf auf dem Hundeplatz in Nagold

Erster Ausbildungsstammtisch:

Stammtisch am 6. Februar 2008 in Bondorf

Übungsbetrieb in Gültstein:

Übungsgelände mit Vereinsheim

Gut besuchte Übungsstunde